Fashion24  Ihr Portal fr Markenmode

Alles muss raus …


© dannaandreea – Fotolia.com

So oder fast ähnlich könnte man nach dem gestrigen Newsletter den Entschluss von Patrick Lehmann alias patrleh verstehen nach der Bekanntgabe, dass fünf seiner insgesamt acht Projekte zur Abgabe stehen.

Da wäre zunächst Mailkracher.de, das größte seiner Projekte.

Der Paidmailer wurde nach etwas über einjähriger Betreiberabstinenz Anfang November 2010 an den Start gebracht – zum damaligen Interview – und weist heute ca. 4800 Mitglieder auf.

In diesen etwas mehr als eineinhalb Jahren wurden ca. 700 Euro an 63 Mitglieder laut Mediadaten ausgezahlt, und dies bei einer Auszahlungsgrenze von nur 7,50 Euro. Das derzeitige User- und Sponsorenguthaben beträgt nahezu rund 2000 Euro.

Im Mai letzten Jahre kam LoseErnte.de online und wenige Monate später, im September 2011, Kracherwerbung.de, ein Losenetzwerk.

Währende LoseErnte.de 192 Mitglieder aufweist und auf dem VMS-Script von Designerscripte.net aufgebaut ist, wird bei Kracherwerbung.de – 138 Mitglieder – das Script von nickeyMedia genutzt.

Als weitere Projekt, was zur Abgabe steht ist das Gutscheinportal Gutschein-Arena.eu. Dieses Portal wurde allerdings bereits offline genommen.

Das letzte und somit jüngste Projekt von Patrick ist Primerawahnsinn. Dieses erst vor drei Monate übernommene Primeraportal wurde kurz nach Bekanntgabe recht schnell übernommen und heute nach kurzer Information zum Nachfolger Josef E. (Silverstar11) bereits in den Wartungsmodus wegen Umzug gesetzt.

Wie schon bei der Übergabe/-nahme im April, so wurde auch diesmal kein Widerspruchsrecht zur Datenübergabe den Mitgliedern eingeräumt. Hier lag die Begründung von Patrick darin, dass Primus den Externen Primeraseiten 5 Tage Auszahlungsziel auferlegt und dies mit dem Zeitraum des 14-tägigen Widerspruchsrecht nicht vereinbaren hätte lassen.

Möglichkeiten hätten sich sicherlich hierzu geboten. Auch wenn sich so schnell ein Nachfolger für dieses Projekt gefunden hat, was durchaus zu begrüßen ist, hätte man doch einen Gang zurückschalten sollen und nicht ein zweites Mal innerhalb so kurzer Zeit den Mitgliedern das Widerspruchsrecht auf diese Weise absprechen dürfen.

Zwei weitere Projekte von Patrick, welche ebenfalls bereits offline genommen wurde, sind Mobilenews.de, ein Blog rund um Mobilfunk und DasBlaueBuero.eu, welches mit einem Partner betrieben wurde.

Als letzte in der ganzen Reihe bleibt noch als Überbleibsel eine weitere Loseseite Casinoday.eu. Hier war der Start am 06. Mai. Nach Aussagen von Patrick steht hier keine Abgabe bevor. Dies bleibt allerdings abzuwarten ….

VN:F [1.9.22_1171]
Bewerten Sie diesen Artikel:
Rating: 10.0/10 (2 votes cast)
Alles muss raus …, 10.0 out of 10 based on 2 ratings

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Paid4Magazin.de und verpassen keine News mehr!

Folgende Artikel könnten Sie noch interessieren:

3 Comments

  1. Primeln sagt:

    Primeln kann man auch rauchen? 😉 *g*

    VA:F [1.9.22_1171]
    Bewerten Sie diesen Kommentar:
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
  2. Bad_Boy sagt:

    „Wie schon bei der Übergabe/-nahme im April, so wurde auch diesmal kein Widerspruchsrecht zur Datenübergabe den Mitgliedern eingeräumt.

    Hier lag die Begründung von Patrick darin, dass Primus den Externen Primeraseiten 5 Tage Auszahlungsziel auferlegt und dies mit dem Zeitraum des 14-tägigen Widerspruchsrecht nicht vereinbaren hätte lassen.“

    Was hat der geraucht, bevor der so etwas von sich gegeben hat? ❓

    VA:F [1.9.22_1171]
    Bewerten Sie diesen Kommentar:
    Rating: 5.0/5 (1 vote cast)
  3. StarsofPaid4 sagt:

    Mich stimmt diese Übergabe bzw. die Art und Weise der Übergabe sehr sehr traurig, da es sich keinesfalls um einen Newbie sondern einen der inzwischen schon fast „alten Hasen“ handelt. Dass erst vor 3 Monaten noch Primerawahnsinn übernommen wurde und im aktuellen Newsletter erzählt wurde, es wäre ein langer Entscheidungsprozess gewesen, die Dienste abzugeben bzw. es wäre schwer gefallen finde ich leider wirklich nur als reine Verarsche…

    Ich habe mir einen Artikel zum Thema gespart, da ich nicht weiss ob ich es geschafft hätte fair und objektiv zu bleiben. Fakt ist jedoch, dass die Paidszene nicht vorwiegend aufgrund äußerer Umstände, sondern zu einem ganz großen Teil aufgrund leichtfertiger Handlungen von Admins, bewusstem Abzocken durch User, Refjäger und Admins und zu einem großen Teil durch, entschuldigt meine Wortwahl, fachlich völlig inkompetente Webmaster, die sich als Geschäftsleute versuchen. (Letztes bezieht sich übrigens nicht vorrangig auf Patrick L.)

    VA:F [1.9.22_1171]
    Bewerten Sie diesen Kommentar:
    Rating: 5.0/5 (4 votes cast)

Kommentieren

 

________________________________________________________________________