Fashion24  Ihr Portal fr Markenmode

Der erste Erpressungsversuch an einem Paid4-Betreiber?


Paydies.de

Paydies.de

Vor wenigen Tagen bot die Betreiberin Paydies.de, Andrea Hottenrott, verschiedene Gewinnspiele über ihrem Paidmailer an, sowie auch die dazugehörigen Bedingungen. Sie verlautete, dass nach ihrer Ansicht alles korrekt wäre.

Die Bedingungen wurden jedoch so missverstanden, dass sie bei Netzwerken wie Make-Euros.de gemeldet und auch daraufhin gesperrt wurde.

Einsicht ist der beste Weg!

Andrea Hottenrott hat erkannt, dass die Bedingungen falsch formuliert waren und welche Auswirkung diese haben könnten. Sie entfernte die Aktionen, um auch die Bedingungen unmissverständlich zu formulieren.

Ein idiotischer Erpressungsversuch!

Andrea Hottenrott erhielt eine e-Mail mit dem Inhalt:

Ich muss nur noch auf Senden Klicken.
Du wirst bei allen Netzwerken gesperrt.

Was ist es dir denn Wert dass ich die Sache für mich behalte?
Ich möchte entweder 30 Euro über Paypal an (Adresse entfernt)

Oder das Komplette Action Mail Addon inklusive Einbau Anleitung. Das
ganze als Anhang in einer Email als Antwort auf diese Email

Und das ganze hat unter uns zu bleiben.

Das Idiotische daran ist, dass die Wahl gegeben wird, dass Actionmail Addon für 25,00 EUR (meist auch günstiger) zuzusenden, oder 30,00 EUR per PayPal zu überweisen.

Eine unschlagbare Wahl!

Würde als einzige Variante die Überweisung von 30,00 EUR im Raum stehen, wäre es sicherlich von Vorteil, da man sich unter Umständen noch ein weiteres Addon dazu kaufen könnte.

Einige Paid4-Betreiber würden eine Überweisung von 30,00 EUR sicherlich vorziehen.

Weit gesunken, aber noch nicht am Ende!

Es ist ja bekannt, dass es im Paid4 Höhen und Tiefen gibt. Die Frage ist nur:
Wer ist der Erpresser?
Es könnte ein Paid4-Betreiber sein, der das Script verwenden möchte, aber hohe Schulden hat und es sich daher nicht leisten kann.

Hottenrott hat Strafanzeige gegen den unbekannten Erpresser erstattet, nun ermittelt die Staatsanwaltschaft.

 

Autor: T. Lehmann

VN:F [1.9.22_1171]
Bewerten Sie diesen Artikel:
Rating: 9.1/10 (14 votes cast)
Der erste Erpressungsversuch an einem Paid4-Betreiber?, 9.1 out of 10 based on 14 ratings

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Paid4Magazin.de und verpassen keine News mehr!

Folgende Artikel könnten Sie noch interessieren:

12 Comments

  1. Moorfluss sagt:

    Mal wieder ein Thema, welches eigentlich eher in eine Comedyshow passen würde.

    Erpressung in der paid4 welt – soweit ist es nun schon gekommen. Und die Forderung sowas von dumm gestellt das es einfach nur zum kotzen ist.
    Das steckt einer dahinter der kein Hirn hat, zu doof zum Überlegen ist.

    Die PayPal Adresse ist doch bekannt, einfach einen Betrag überweisen und schon hat man doch die Person am Sack.

    Ich hoffe doch mal sehr das wir die Auflösung der Erpressung hier genannt bekommen. Wäre schon interessant, wer sich hier so mies verhält!

    VA:F [1.9.22_1171]
    Bewerten Sie diesen Kommentar:
    Rating: 3.7/5 (3 votes cast)
  2. Asanka sagt:

    Kurioser Vorname. Keine Ahnung, warum man jetzt kindisch wird, aber nun gut.

    Schönen Abend dann noch!

    VA:F [1.9.22_1171]
    Bewerten Sie diesen Kommentar:
    Rating: 1.0/5 (9 votes cast)
  3. co-admin sagt:

    Ich bin der Autor 😉

    VN:F [1.9.22_1171]
    Bewerten Sie diesen Kommentar:
    Rating: 3.9/5 (7 votes cast)
  4. Asanka sagt:

    Gut, dann bist du nicht Karin, wäre vielleicht schön zu wissen, wer du bist, damit man auch weiß, mit dem man es zu tun hat.

    Das mit dem Anwalt hatten wir schon und auch Karin. Aber danke für den Hinweis. 😉

    VA:F [1.9.22_1171]
    Bewerten Sie diesen Kommentar:
    Rating: 1.0/5 (9 votes cast)
  5. co-admin sagt:

    Hallo Asanka,

    als kleiner Hinweis: Ich bin nicht Karin.

    Was Karin mit dir, Andreas oder mit jemand anderen besprochen hat, weiß ich leider nicht.

    Als Journalist hat man viele Möglichkeiten die Wörter zu erklären, z.B. „mit dem Inhalt“, muss nicht unbedingt heißen, dass dies ein Gesamtauszug der e-Mail ist, sondern nur ein Teil von etwas, hier eine e-Mail.

    Die Veröffentlichung ist erlaubt, solange sie Anonym, bzw. die e-Mail soweit unkenntlich gemacht wurde, dass sie keinem Absender zugeordnet werden können.

    Wenn du denkst, dass du recht hast, solltest du dich nochmal richtig informieren, z.B. bei einem Rechtsanwalt.

    VN:F [1.9.22_1171]
    Bewerten Sie diesen Kommentar:
    Rating: 4.3/5 (6 votes cast)
  6. admin sagt:

    @ Schultheis
    Dieser jemand steht hier jedoch nicht zur Debatte und wenn dieser jemand die Paidmailbetreiberin noch beleidigt, oder gar bedrohen sollte, so hat es doch diese gewisse Person vorerst bis auf weiteres erst einmal verwirkt.
    Möchtest du etwa für die Person, die du ansprichst, ein „gutes“ Wort einlegen?
    Eine noch nicht getätigte AZ kannst doch nicht mit einem Erpressungsversuch auf eine Ebene stellen.

    VN:F [1.9.22_1171]
    Bewerten Sie diesen Kommentar:
    Rating: 3.7/5 (3 votes cast)
  7. Asanka sagt:

    Karin, das Thema hatten wir zig mal mit Andreas besprochen. Erinner dich einfach daran.

    Wenn die Mail nicht 1:1 hier veröffentlicht wurde, dann solltest du vielleicht eine andere Formulierung wählen.

    Momentan steht dort:

    „Andrea Hottenrott erhielt eine e-Mail mit dem Inhalt:“

    Das reicht schon aus, um davon auszugehen, dass es eine 1:1 Kopie ist. Sicherer wäre es, wenn du den Inhalt mit deinen eigenen Worten wiedergeben würdest.

    Die Frage, ob ich die Mail geschrieben habe, ist völlig unnötigt, da du die Antwort kennen dürftest.

    Auch wenn die Mail anonym verschickt wurde, darf die Mail nicht 1:1 veröffentlicht werden. Ist nun mal Fakt. Derjenige, der die Mail verfasst hat, kann ja trotzdem auf seine Persönlichkeitsrechte pochen, auch wenn er die Mail anonym versendet hat.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Bewerten Sie diesen Kommentar:
    Rating: 1.0/5 (9 votes cast)
  8. co-admin sagt:

    Hallo Asanka,

    danke für deine Kritik, ich habe da ein paar Fragen an dich:
    1. Woher möchtest du wissen, dass es eine 1:1 Kopie ist?
    2. Hast du die e-Mail geschrieben?
    3. Wird ein Name oder die e-Mail-Adresse des Absenders der e-Mail genannt, die unter Umständen den Täter entlarvt?
    4. Bist du dir sicher, dass das Persönlichkeitsrecht einer unbekannten Person verletzt wird, die durch die Veröffentlichung seiner e-Mail nicht einmal im Ansatz identifiziert werden kann?

    Bitte Begründungen und keine abgebrochenen Sätze!

    VN:F [1.9.22_1171]
    Bewerten Sie diesen Kommentar:
    Rating: 4.2/5 (5 votes cast)
  9. Schultheis sagt:

    Vieleicht sollteste mal ein paar foren durchstöbern wo zB Frau Hottenrott auch zugibt das Sie jemanden noch Geld schuldet von ihrem Paidmailern aber es demjenigenden nicht auszahlen will,nee,diese frau treibt es sogar noch weiter und behauptet,dieser user soll für Ihr Zeitungsabos und Bestellungen usw aufgeben,Edit by Admin: Beleidigung entfernt.
    Derjenige wird nichts weiter zu tun haben um sich mit der usw abgeben zu müssen,desweiteren sollten ja dann auch beweisse usw erbracht werden wie IP, E-mail Addy usw, hat sie aber nicht,wie auch,wenn das der besagte user nicht war/ist/macht.
    deswegen habe ich geschrieben,erstmal vor der eigenen Türe kehren Frau Hottenrott und dann kann man hier in Tränen ausbrechen,aber wer abzockt dem geschied es ganz recht wenn er auch abgezockt wird,meine Meihnung.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Bewerten Sie diesen Kommentar:
    Rating: 2.3/5 (3 votes cast)
  10. Asanka sagt:

    Die Mail solltest du aus dem Bericht nehmen. Du weißt doch, dass du keine Mails 1:1 veröffentlichen darfst.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Bewerten Sie diesen Kommentar:
    Rating: 1.4/5 (9 votes cast)
  11. admin sagt:

    @ Schultheis
    Warum gibst du nicht dein eigentliches Pseudonym an?
    Warum versteckst du dich hinter einem anderen?
    Kannst du deine Anschuldigungen beweisen, die nicht gelöscht, sondern lediglich in den internen Bereich verschoben wurden?

    Fragen über Fragen 😉

    VN:F [1.9.22_1171]
    Bewerten Sie diesen Kommentar:
    Rating: 5.0/5 (3 votes cast)
  12. Schultheis sagt:

    Naja,wenn man hier Beiträge dazu löscht kann das ja nicht sehr Informativ eben sein hier,aber wer eben gemeinsamme sache macht mit der Hottenrott ist alles zu zutrauen eben und will lieber sehen wie er sein Popo an die wand bekommt.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Bewerten Sie diesen Kommentar:
    Rating: 2.3/5 (3 votes cast)

Kommentieren

 

________________________________________________________________________