Fashion24  Ihr Portal fr Markenmode

Der nächste wird verkauft: NightCash.de



Soeben erreichte uns die Info dass Peter Zühlsdorff (Zeffmedia Internetagentur), Betreiber von NightCash.de, DirektMails.de & email-klick.de, die User von NightCash.de darüber informiert hat dass man sich von dem Paidmailer trennen wird.

Betroffen davon sind ca. 2150 angemeldete User bei dem im April 2008 gestarteten Paidmailer NightCash.de.

Bereits seit ca. 1 Jahr liest man immer wieder Beschwerden von Usern über den Stillstand dieses Dienstes, was wiederum viele bereits spekulieren lassen hat, was denn mit NightCash.de sei und ob die Zukunft dieses Dienstes gesichert ist.
Auch das geringe Gesamt-Userguthaben, in Höhe von 2852 Euro, lässt Vermutungen zu dass es bei diesem Dienst in letzter Zeit leider nicht viel zu verdienen gab.

Als Grund für den Verkaufs-Wunsch gibt Zühlsdorff mangelnde Zeit und somit fehlendes Erengement für diesen Paid4-Dienst an.

Der Orginal-Newsletter:

Hallo xxx,

Wie die Überschrift schon besagt wird NightCash zum Verkauf angeboten!

In den letzten 12 Monaten ist recht wenig passiert, aus dem einfach Grunde das mir leider die Zeit fehlt mich intensiv um den Aufbau und der pflege des Mailers zu kümmern. Auch eine berufliche Umorientierung sowie der Privatbereich rauben mir sehr viel Zeit.

Was passiert nun und was bedeutet dieses für euch! Ersteinmal werden von dem Erlös des Verkaufes alle offenen Auszahlungen erledigt, es sind aktuell aber auch nur 3 alle anderen sind bezahlt.

Euer Guthaben geht nicht verloren da einer der Kaufbedingungen sein wird das das Guthaben der 2153 (davon Aktiv 1416) Mitglieder von derzeit 2852 Euro übernommen werden muss.

Aber keine Angst für den zukünfitigen Käufer viele der User die Guthaben besitzen sind nicht mehr Aktiv und könnten eigendlich gelöscht werden, nur hab ich noch nie die Datenbank bereinigt.Und es dauer auch noch bis die Auszahlungsgrenze erreicht ist.

In einigen Tagen wird der Mailer bei eBay eingestellt, falls jedoch jemand interesse an den Mailer hat und mir ein vernünftiges Angebot macht würde ich diesen nicht einstellen und ausserhalb Verkaufen.

Zum Verkauf stehen:
Die Domaine NightCash.de
Das ansprechende Design mit den Werbebanner
Einer der besten Paid4 Scripte die es auf dem Markt gibt.

Das Script wurde in vielen Bereich von mir angepasst und erweitert nach dem Kauf stehe ich 30 Tage lang für kostenlosen Support bereit und darüber hinaus werde ich auch weiterhin (sofern dies erforderlich ist) Support leisten gegen eine geringen kostenaufwand.

Also xxx, wenn du vielleicht Interesse an NightCash hast melde dich bei mir unter der email adresse verkauf@nightcash.de !In dem du dein Angebot auch bekannt gibst.

Bitte habt verständnis das ich nur auf realistische Angebote antworten werde, Mails mit ich geb dir 50 Euro werde ich nicht beantworten.

Mit freundlichen Grüssen
Peter Zühlsdorff
Admin NightCash.de

P.S
Falls der Mailer nicht Verkauft wird keine Angst um dein Guthaben, verkauft wird er in jedem fall und wenn es sein muss auch ohne Mitglieder diese werden dann auf meinen anderen Mailer übertragen samt des Guthabens, also ich werde den Mailer nicht von heute auf morgen zu machen und nach mir die Sinnflut.

Interessant dürfte die Aussage sein dass man ggf. einfach die Datenbank auf einen anderen Dienst überträgt, sollte kein Käufer gefunden werden.
User Fragen sich an dieser Stelle was der Admin denn nun will?! Wenn man verkaufen will, sich also von dem Dienst trennen will, warum dann die Daten zu einem anderen Dienst übernehmen?

Sollte der Ablauf so stattfinden wie beschrieben, dann sollte es keine Beschwerden geben.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewerten Sie diesen Artikel:
Rating: 10.0/10 (1 vote cast)
Der nächste wird verkauft: NightCash.de, 10.0 out of 10 based on 1 rating

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Paid4Magazin.de und verpassen keine News mehr!

Folgende Artikel könnten Sie noch interessieren:

5 Comments

  1. ich.wer.sonst sagt:

    gute idee. dann geht das ganze user-guthaben in einer woche für den ub raus…

    VA:F [1.9.22_1171]
    Bewerten Sie diesen Kommentar:
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
  2. mathias sagt:

    schade, dass schon wieder ein mailer verkauft werden muss. meiner meinung nach liegt die oft an der fehlenden nachhaltigkeit in der planung und anschließend bei der umsetzung.leider.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Bewerten Sie diesen Kommentar:
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
  3. Princesmok sagt:

    Ich finde das so gesehen eine unverschämtheit. wenn man einen Dienst anbietet, sollte man auch imstande sein, diesen fortzuführen. wenn aber so etwas passiert wie in diesem fall, da kann ich nur sagen das jemand nicht spekulieren kann.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Bewerten Sie diesen Kommentar:
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
  4. bienchen321 sagt:

    Momentna gibt es halt meiner Meinung nach einfach viel zu viele paidmail-Dienste. Man hat ja gerade als Neuling praktisch gar keine Übersicht mehr. Ich kann mir vorstellen, dass das natürlich auch für die vielen Betreiber nicht einfach ist bei so einer Masse zu „überleben“. Ich beschäftige mich erst seit knapp 2 Monaten mit paidmails und in dieser kurzen Zeit sind schon so viele Seiten wieder verschwunden – natürlich mit meinem guthaben…

    VA:F [1.9.22_1171]
    Bewerten Sie diesen Kommentar:
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
  5. ich.wer.sonst sagt:

    ich nehme ja gerne solche newsletter der betreiber in meine analyse auf. man könnte argumentieren, wer nicht mal ein paar zeilen fehlerfrei formulieren kann, tja – wie will der mir meine auszahlung garantieren. mal ganz abgesehen von der tatsächlichen gesundheit des dienstes…

    klar, gibt mehrere faktoren. aber bei der masse an paid4 anbietern muss man schon mal kleinlich werden.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Bewerten Sie diesen Kommentar:
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

Kommentieren

 

________________________________________________________________________