Fashion24  Ihr Portal fr Markenmode

Dubai-Palace.eu u.a. – Frank Bergmeier verschollen – zahlungsunfähig oder zahlungsunwillig?


Dubai-Palace.euNachdem nun wieder ein Jahr seit dem letzten Bericht über Frank Bergmeier ins Land gegangen ist, hat allem Anschein nach in der Zahlungsmoral des Betreibers aller vier Paidmailer sich nichts geändert hat. Hierbei handelt es sich um …

– Dubai-Palace.eu
– Snow-Mails.com
– Paidmaster.de
– Euro-Boni.de

Nach wie vor stehen immense Summen zur Auszahlung offen, sodass die Vermutung nahe liegt Frank Bergmeier sei mittlerweile zahlungsunfähig.

Betrachtet man die Mediadaten der einzelnen Paidmailer, so sind die offenen Auszahlungen innerhalb eines Jahre um ein hohes Maß weiter gestiegen:

 

Mediadaten von offene AZ Userguthaben Werbepunkte WP-Wert
Dubai-Palace.eu

5.654,40 €

18.786,77 €

2208729

1.104,36 €

Snow-Mails.com

2.319,65 €

6.955,95 €

1763248

861,62 €

Paidmaster.de

nicht ersichtlich

7.010,48 €

Euro-Boni.de

179,11 €

nicht ersichtlich

8.153,16 €

32.753,20 €

1.965,98 €

 

Errechnet man die Beträge aus den ersichtlichen Mediadaten der offenen Auszahlungen, Userguthaben plus den Wert der Werbepunkten zusammen, kommt man auf eine Summe in allen vier Systemen von sage und schreibe …

42.872,34 Euro

Hier stellt sich die große Frage wie Frank Bergmeier diese immense Summe je bewerkstelligen möchte, da diese Gelder seinen Usern gehören.

Auch ich bin derzeit „noch“ bei Dubai-Palace.eu angemeldet und hatte Ende November trotz mieser Lage meine Auszahlungsgrenze dann schließlich erreicht und beantragt.

Doch wie bereits vermutet wurde sie NICHT ausgeführt, sodass vor wenigen Tagen meine Forderung an die im Impressum hinterlegte Adresse per Einschreiben mit Rückschein plus Eigenhändig nochmals bei Frank Bergmeier geltend gemacht wurde.

Leider war das Logistikzentrum Dortmund nach einer Woche noch immer nicht fähig das Einschreiben weiter zu bearbeiten, sodass es zugestellt werden kann oder aber als unzustellbar zurück kommt.

Erst kürzlich unbestätigten Informationen zufolge soll Frank Bergmeier zudem nicht mehr unter der angegebenen Adresse in Dortmund wohnen, sodass beim Einwohnermelderegister eine Auskunft eingeholt wurde.

 

Kreuzweg 3 - Dortmund - 01 - 23.01.2014

© Paid4Magazin.de – Kreuzweg 3, 44309 Dortmund

Kreuzweg 3 - Dortmund - 02 - 23.01.2014

© Paid4Magazin.de – Kreuzweg 3, 44309 Dortmund

 

Parallel hierzu wurde die Adresse aufgesucht um eventuell in Erfahrung zu bringen wo sich Frank Bergmeier befinden könnte. Leider schlug auch dies fehl, da allem Anschein nach besagte Adresse unbewohnt zu sein scheint. Zumindest lässt sich dies von äußeren Erscheinen stark vermuten.

Vom Einwohnermelderegister Dortmund wurde mitgeteilt, dass Frank Bergmeier eine Essener Adresse als Nachfolge angegeben hat. Diese wurde sodann vom Essener Einwohnermeldeamt als aktuelle bestätigt.

Dieses Verhalten entbehrt jegliche Seriosität im Hinblick auf den Betreiber Frank Bergmeier, zumal bei Whoisabfragen zu seinen registrierten Domains von …

– Dubai-Palace.eu
– Dubai-Palace.de (Weiterleitung zu Dubai-Palace.eu)
– Snow-Mails.com
– Paidmaster.de
– Euro-Boni.de
– Schnäppchen-Master.de

… ebenso die Adressen nicht aktuell gehalten werden und somit unter anderem Hostprovider in Schwierigkeiten gebracht werden, da dieser gegenüber der Denic verpflichtet sind die Daten aktuell zu halten.

Für die User bedeutet dies derzeit, dass sie in jedem Fall ihre Guthabensstände screenen sollten, sodass gegebenenfalls Forderungen rechtlich, sowie gerichtlich geltend gemacht werden können.

 

Update vom 31.01.2014

Was so ein Bericht doch alles bewirken kann – zumindest wurden heute bis auf die .eu-Domain alle auf die aktuelle Adresse vom Hostingunternehmen aktualisiert.

 

Update vom 04.02.2004

Der Einschreibebrief ist aufgrund falscher Adresse wieder Retoure gekommen wie auf dem Scan zu erkennen ist. Daher war allem Anschein nach der Sendestatus bei der Sendeverfolgung nicht auf dem aktuellsten Stand.

 

Einschreiben RA 5474 0141 6DE Retoure - 01.02.2014

© Paid4Magazin.de – Einschreiben RA 5474 0141 6DE Retoure – 01.02.2014

 

Die Anbieterkennung in den Impressen aller Webseiten sind allerdings noch immer auf dem alten Stand, sodass Forderungen den Empfänger nicht erreichen können.

 

Update vom 19.02.2014

Wie auch das letzte Einschreiben, so kam auch ein erneutes Einschreiben mit der Auszahlungsforderung wieder Retoure. Diesmal war die Empfängeradresse korrekt, jedoch wurde das Einschreiben in der Postfiliale nach Benachrichtigung NICHT abgeholt.

Die Adresse wurde im Scan bewusst geschwärzt, kann jedoch bei den .de-Domains durch Whoisabfrage bei der Denic abgefragt werden, da diese derzeit auf dem aktuellsten Stand sind.

Ob man so den Forderungen aus dem Weg gehen will nach dem Motto „Ich habe ja nichts bekommen“? Was bleibt ist lediglich eine Spekulation dahingehend.

 

Einschreiben RA 5474 0293 8DE Retoure - 18.02.2014

© Paid4Magazin.de – Einschreiben RA 5474 0293 8DE Retoure – 18.02.2014

 

Update vom 27.08.2014

Neuer Artkel unter Dubai-Palace.eu u.a. – Ende der Fahnenstange erreicht

VN:F [1.9.22_1171]
Bewerten Sie diesen Artikel:
Rating: 10.0/10 (9 votes cast)
Dubai-Palace.eu u.a. - Frank Bergmeier verschollen - zahlungsunfähig oder zahlungsunwillig?, 10.0 out of 10 based on 9 ratings

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Paid4Magazin.de und verpassen keine News mehr!

Folgende Artikel könnten Sie noch interessieren:

14 Comments

  1. admin sagt:

    Update:
    Neuer Artkel unter Dubai-Palace.eu u.a. – Ende der Fahnenstange erreicht

    VN:F [1.9.22_1171]
    Bewerten Sie diesen Kommentar:
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
  2. geprellter sagt:

    Wieder ein solcher feiger und hinterhältiger Betrüger der sich verpisst hat und das Geld der User einsteckt.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Bewerten Sie diesen Kommentar:
    Rating: 5.0/5 (1 vote cast)
  3. rajo48 sagt:

    schade drum ich hab heute leider erst den Artikel gefunden dann kann ich meine 9,92€ abschreiben was mich wundert wenn er einen Offenbarungseid geleistet hat das er die Seiten noch weiterbetreiben darf

    VA:F [1.9.22_1171]
    Bewerten Sie diesen Kommentar:
    Rating: 5.0/5 (1 vote cast)
  4. softstecher sagt:

    Die Essener Adresse ist ja auch schon bekannt. Die Zahlungsaufforderung wird er trotzdem nicht ausführen. Sprich „Offenbarungseid“. Wenn man eine Rechtschutz hat, würde ich es hierrüber laufen lassen. Dann kostet der ganze Briefverkehr nix mehr

    VA:F [1.9.22_1171]
    Bewerten Sie diesen Kommentar:
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
  5. Stinksauer sagt:

    Der Spaßvogel Frank Bermeier hat bei Snow-mails.com neue Angaben im Impressum:

    Anschrift & Kontakt
    Frank Bergmeier
    Altenesenerstrasse 442
    D- 45329 Essen

    Viel Glück allen Geldeintreibern

    VA:F [1.9.22_1171]
    Bewerten Sie diesen Kommentar:
    Rating: 5.0/5 (1 vote cast)
  6. softstecher sagt:

    Wenn da nichts zu holen ist, dann bringt es garnichts. Kein Inkasso-Büro oder ein Gerichtsvollzieher holt das Geld da rein. Man bekommt halt nur mit einem Mahnbescheid einen Titel für die 30 jährige Eintreibung der Forderung

    VA:F [1.9.22_1171]
    Bewerten Sie diesen Kommentar:
    Rating: 5.0/5 (1 vote cast)
  7. Soad sagt:

    Hey Karin.

    War zu erwarten.

    Was wirst du jetzt weiter vorgehen?

    Lg Soad

    VA:F [1.9.22_1171]
    Bewerten Sie diesen Kommentar:
    Rating: 5.0/5 (1 vote cast)
  8. admin sagt:

    Update wurde wieder eingefügt.
    Auch ein zweites Einschreiben kam Retoure.

    VN:F [1.9.22_1171]
    Bewerten Sie diesen Kommentar:
    Rating: 5.0/5 (1 vote cast)
  9. admin sagt:

    Update:
    Der Einschreibebrief ist aufgrund falscher Adresse wieder Retoure gekommen wie auf dem Scan zu erkennen ist. Daher war allem Anschein nach der Sendestatus bei der Sendeverfolgung nicht auf dem aktuellsten Stand.
    (Siehe oben unter dem Artikel)

    VN:F [1.9.22_1171]
    Bewerten Sie diesen Kommentar:
    Rating: 5.0/5 (1 vote cast)
  10. admin sagt:

    Hallo smsam,

    erstmal danke für die Kritik wegen der Berechnung.

    In der Tat wurde das Sponsorenguthaben in der Tabelle und auch der Gesamtsumme nicht eingerechnet – es wurde schlicht vergessen/übersehen. Somit kämen aus 2 Systemen nochmals 237,65 € zu der Gesamtsumme hinzu.

    Die Werbepunkte wurden jedoch deshalb mit eingerechnet, da hiervon, wie du schon anführst, Werbung gebucht werden kann und somit praktisch “noch aktiven” Usern wieder zu Guten kommt. Werbepunkte können ja erworben werden, seien es durch Einzahlungen oder aber durch Transfer der vorhandenen Guthaben.

    Unabhängig davon, ob das Userguthaben im Laufe der Zeit teilweise durch Karteileichen entstanden ist, so kann dies immer noch aufgestockt werden um gegebenenfalls nach Erreichen der AZG beantragt zu werden. Der Anspruch dieses Guthaben liegt beim User. Gesetz denn Falls, es würden alle Paidmailer geschlossen, so müsste auch dieses Guthaben zur AZ kommen.

    VN:F [1.9.22_1171]
    Bewerten Sie diesen Kommentar:
    Rating: 5.0/5 (1 vote cast)
  11. smssam sagt:

    Ich finde den Artikel ziemlich gut, auch das man mal Vorort war und die Anschrift überprüft hat. Aber allerdings muss ich die Berechnung kritisieren.

    Zu den Werbepunkten, sollte damit noch Werbung gebucht werden, muss man bedenken das sich die gesamt Summe von 1.965,98 € reduzieren wird (da ja der Betreiber Gebühren „einsackt“) – Floss das Sponsorenguthaben noch mit in die Berechnung ein?

    Dann noch das Userguthaben von 32.753,20 €, die Summe ist erschreckend Hoch, aber hier muss man bedenken das auch viele Karteileichen dabei sind. Die sich angemeldet haben 1-2 € erklickten und dann nicht mehr aktiv sind.

    Was ich aber noch viel erschreckender finde, das die Mediadaten die Werte steigern wie Userguthaben etc. es sind trotz allem immer noch Nutzer aktiv die dann vergeblich auf ihre AZ warten werden.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Bewerten Sie diesen Kommentar:
    Rating: 5.0/5 (1 vote cast)
  12. admin sagt:

    Update:

    Was so ein Bericht doch alles bewirken kann – zumindest wurden heute bis auf die .eu-Domain alle auf die aktuelle Adresse vom Hostingunternehmen aktualisiert.

    VN:F [1.9.22_1171]
    Bewerten Sie diesen Kommentar:
    Rating: 5.0/5 (1 vote cast)
  13. Thomas sagt:

    Ein toller Bericht, Karin. Gut recherchiert und super aufgebaut. Zum Herrn B. kann man ja leider nichts mehr sagen, jedenfalls ist es eine echt traurige Angelegenheit wie er sich vertschüßte und wie lange er es im Nachhinein noch schafft weiterhin User abzuzocken und um ihre Zeit zu bringen…

    VA:F [1.9.22_1171]
    Bewerten Sie diesen Kommentar:
    Rating: 5.0/5 (1 vote cast)
  14. softstecher sagt:

    Was soll man dazu noch sagen???? Einfach sich die Zeit mit Paidmailern rumzuschlagen, bringt nichts. Also nur für welche, die mit ihrer Freitzeit nix besseres anzufangen wissen. Immer diese bedauerlichen Sprüche, um Zeit zu gewinnen. Ich bin seit 3 Jahren nicht mehr als User dabei, weil ich genau das auch erlebt habe. Kommen und gehen.
    Über Inkasso müsste man denen auch noch die PC-Stromkosten in Rechnung stellen. Man merkt, ich bin doch sehr erregt, wenn ich diese unfähigen Admins miterlebe, wie die aus ihrer Überheblichkeit einfach so einen Mailer aufmachen und schnell merken :“ Oh, das habe ich mir ja ganz anders vorgestellt“ Schließlich hat man ja hunderte Angestellte (User), denen müsste man ja da mit einer Abfindung kündigen. So geht das bei Unternehmen.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Bewerten Sie diesen Kommentar:
    Rating: 5.0/5 (1 vote cast)

Kommentieren

 

________________________________________________________________________