Fashion24  Ihr Portal fr Markenmode

EarnClub.de: Geschäftsaufgabe



In den letzten Wochen und Monaten kam es immer häufiger zu Schliessungen und Verkäufen von Paid4-Diensten.
Oftmals liegt die Ursache darin dass der Aufwand und auch das finanzielle Risiko, welches die Führung eines Paid4-Dienstes mit sich bringt, unterschätzt wird.

Der aktuellste Fall betrifft die Paidmailer EarnClub.de, Volksmailer.de & AdultPaidmail.de, welche von Frank Haubold aus Erlau betrieben werden.
Der Betreiber Frank Haubold hat per Newsletter bekannt gegeben dass er die Selbstständigkeit aufgeben wird um sich beruflich umzuorientieren.

Liebes Mitglied,

ich muss mich entschuldigen, daß im Moment einiges anders als gewohnt auf
Earnclub läuft.

Ich stehe voll im Umzugsstress, bin kaum noch zu hause. Habe es nicht mal
geschafft, einen Newsletter rauszusenden.

Weiterhin plane ich einen großen Schritt, ich gebe meine Selbständigkeit
auf und suche gerade einen neuen Wirkungskreis.

Ich sitzt gerade mit meinem Lappi im Hotel, und hab nun endlich mal Zeit,
einen Newsletter zu verfassen. Die eingegangenen Supportanfragen beantworte
ich alle mit diesem Newsletter.

Die Gründe für die Geschäftsaufgabe liegen insbesondere in der
Zahlungsmoral meiner Kunden und der Sponsorennetzwerke.

Insgesamt belaufen sich die offenen Forderungen auf über 600 EUR bei den
Netzwerken, meine Kunden selbst haben noch einmal eine ähnliche Summe
offen.
Ich hab jetzt im Moment einfach keine Lust mehr, meiner und Eurer Kohle
Ewigkeiten hinter zu rennen.

Das heißt natürlich, dass ich meine Mailer abgebe/verkaufe. Wann es so weit
sein wird, weiss ich auch noch nicht genau. Es kann schnell gehen, kann
aber auch noch etwas zeit ins Land gehen, vielleicht revidiere ich meine
Meinung aber auch ganz.

Was heißt das für Euch: Alle offenen AZ werden natürlich beglichen. Geht
vielleicht schneller als wir denken. Hab immer noch Hoffnung, das die
Netzwerke demnächst mal unsere Kohle rüberschicken, ansonsten muss ich dann
wieder einmal das Geld vorstrecken.

Auf jeden Fall werde ich im Moment keine Mails von den Netzwerken
rausschicken, wo mehr als 60 EUR offen sind. Damit wird die Mailanzahl auch
etwas weniger werden als gewohnt.

Sollte ich dann diesen Schritt gehen und die Mailer abgeben, werden die
User der Mailer als erstes informiert.

Es tut mir leid, Euch keine besseren Nachrichten geben zu können, aber noch
ist auch nicht alles in trockenen Tüchern.

Jetzt wünsch ich Euch erst einmal ein schönes Wochenende. Ich bin ab Montag
wieder am PC.

Mit herzlichen Grüßen
Euer Admin Frank

In der Vergangenheit gab es bereits Gerüchte und Vermutungen um die Dienste Frank Haubolds, vor allem um EarnClub.de. Manche hatten bereits Vermutungen dass es diese Dienste nicht mehr lange geben wird.

Die Aussagen in dem Newsletter scheinen leider nichts Halbes und nichts Ganzes zu sein. Um die User nicht unnötig zu beunruhigen wäre es ggf. sinnvoller gewesen erst einen Newsletter zu versenden wenn sich der Betreiber mit sich selbst im Klaren darüber ist wie die Zukunft aussehen soll.

Was in dem Newsletter fehlt, ist die Angabe über die Auszahlung des gesamten Userguthaben (bei Schliessung), auch von denen die unterhalb der Auszahlungsgrenze liegen, denn auch diese User haben bei der Schliessung des Dienstes einen Anspruch auf ihr Guthaben.
Sollte sich jedoch ein Nachfolger/Käufer finden, der auch das gesamte Userguthaben übernehmen soll, dann gehen die Verpflichtungen über auf den neuen Betreiber bzw. ist der alte Betreiber nur dann in der Pflicht wenn der Neue nicht zahlen sollte.
Auch in diesem neuen Fall des eventuellen Vertragspartner-Wechsels, sollten die User daran denken dass ihnen wieder ein Sonderkündigungsrecht zusteht, welches durch einen eventuellen Widerspruch gegen den Vertragspartner-Wechsel eingefordert werden kann.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewerten Sie diesen Artikel:
Rating: 7.0/10 (1 vote cast)
EarnClub.de: Geschäftsaufgabe, 7.0 out of 10 based on 1 rating

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Paid4Magazin.de und verpassen keine News mehr!

Folgende Artikel könnten Sie noch interessieren:

9 Comments

  1. eggi4u sagt:

    Scheint wohl immer noch ein (kleines) Thema zu sein.

    Mailer ist immer noch online, obwohl seit Jahren nichts mehr geht. Nicht mal ein Paidbanner ist aktiv.

    Refs hab ich genug, Guthaben auch noch bissle was, aber weder AZ noch Mailbuchung wäre möglich. Mich würde mal interessieren, wie es bei

    adultpaidmail.de
    erotikmailer.info
    volksmailer.de

    ausschaut, was da abgeht (oder nicht)

    Oder gar, was mit dem Admin passiert ist? Immerhin sind 37 Auszahlungen ebenfalls seit Jahren offen (€122,36) – und keiner hat sich beschwert.

    Bei anderen Mailern bekommt so mancher Paid4-User einen Blutsturz wenn er seinen hart erklickten Euro nicht bekommt, und hier halten alle den Schnabel.

    Naja ……. warten wir mal weiter ab…..

    VA:F [1.9.22_1171]
    Bewerten Sie diesen Kommentar:
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
  2. Tuwix sagt:

    komischerweise existiert diese Seite immer noch….
    Aber keine Auszahlungen, kein Feedback auf PNs bzw. E-Mails.
    Also Finger weg

    VA:F [1.9.22_1171]
    Bewerten Sie diesen Kommentar:
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
  3. eggi4u sagt:

    Gibt es bezüglich earnclub denn wirklich nichts Neues??? Seit Jahren kann man schon sagen, das hier keine einzige Mail mehr verschickt wird, keine Banner etc.
    Antwort von Herrn Haubolt bekommt man auch nicht… wie schaut es bei seinen andren Projekten aus?????

    Warum geht man nicht den Schritt und geht mit den Seiten offline, nachdem natürlich alle Forderungen der User beglichen sind??? Das bestehen einer HP ohne das damit gearbeitet wird, kostet doch auch Geld????

    Ich versteh so manchen Admin absolut nicht mehr…..

    VA:F [1.9.22_1171]
    Bewerten Sie diesen Kommentar:
    Rating: 5.0/5 (1 vote cast)
  4. mathias sagt:

    vielleicht findet sich ja ein kompetenter und engagierter nachfolger, der den dienst zur zufriedenheit aller weiterführen kann. natürlich wären vlt änderungen notwendig.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Bewerten Sie diesen Kommentar:
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
  5. itfreak12 sagt:

    Ich glaub ich kann nich mehr schreiben. Die vorletzte Zeile lautet: „für mich kommt es nicht in Frage, Mailer zu kaufen. entweder erstellen und viel Zeit dafür haben oder keinen Mailer anschaffen

    VA:F [1.9.22_1171]
    Bewerten Sie diesen Kommentar:
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
  6. itfreak12 sagt:

    Naja, manche denken sich vielleicht wirklich: „OK, ich mach nen Mailer auf lass die User klicken und verscherble den Mailer dann.“ Aber wer kauft sich denn bitte einen überschuldeten Mailer? Ich meine gut, wenn das Skript gut ist und man keine ausgebildeter Programmierer ist, OK, dann wird es vielleicht billiger, sich einen Mailer zu kaufen. Aber ganz ehrlich, wenn ich sowas auf die Beine stellen will, dann erstelle ich mir alles selber. Dann weiß ich nehmlich auch, was ich da mache. Also für mich kommt es nicht in Frage, Mailer zu kaufen. entweder erstellen und viel Zeit dafür haben oder keinen Mailer kaufen. Dieser Meinung bin ich.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Bewerten Sie diesen Kommentar:
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
  7. nillebubble sagt:

    Ich bin auch erstaunt über die Vielzahl an Paidmailern, die in der letzten Zeit geschlossen bzw. verkauft werden mussten. Das ist wirklich schade und von der Quantität her nicht mehr nachvollziehbar. Kann es wirklich so viele Admins geben, die sich mit ihren Mailern verkalkulieren oder steckt dahinter vielleicht in einzelnen Fällen nur schnelle Geldmacherei? Eine Frage, die wohl bei einigen Diensten nicht zweifelsfrei geklärt werden kann…

    VA:F [1.9.22_1171]
    Bewerten Sie diesen Kommentar:
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
  8. itfreak12 sagt:

    Wie viele Mailer werden eigentlich noch verkauft? Es scheint, als sei jetzt ein Boom ausgebrochen. Ich meine, es ist ja schön, wenn man sich einen Mailer jetzt kaufen kann, aber ganz ehrlich, ich würde nie ein Projekt starten, ohne dass ich genügend für Notfälle zurückgelegt hätte. So, wie sich das anhört, haben die Admins bestimmter Mailer nichts für schlechte Zeiten gespart.
    Naja, mal sehen, wie viele Deinste noch verkauft werden.
    Wahrscheinlich sind das jetzt die Spätfolgen der Wirtschaftskrise. Obwohl, eigentlich müsste doch jetzt erst recht geworben werden. Wie dem auch sei.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Bewerten Sie diesen Kommentar:
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
  9. mathias sagt:

    leider werden die finanziellen aspekte bei einer neugründung oft nicht oder nicht genügend mit in betracht gezogen, daher verschätzen sich viele und es kommt zu höhreen ausgaben als gedacht

    VA:F [1.9.22_1171]
    Bewerten Sie diesen Kommentar:
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

Kommentieren

 

________________________________________________________________________