Fashion24  Ihr Portal fr Markenmode

Ein Kleinkrieg – und die User müssen drunter leiden…



Vielen der angemeldeten User der Dienste Dubai-Palace.de, Pharao-Mails.de, Snow-Mails.de, Holiday-Mailer.de und Monsterpaid.com ist wahrscheinlich schon aufgefallen. Zum Teil sind diese Dienste offline, die anderen liegen still.

Das hat den Hintergrund dass derzeit ein Kleinkrieg zwischen Betreiber und Hoster ausgefochten wird.
Frank Bergmeier, Betreiber der betroffenen Dienste, hat schon seit einiger Zeit vor seine Dienste auf einen anderen Server umzuziehen. Hat dies zum Teil mit den Datenbanken auch schon getan, die Domain-Transfers lassen allerdings auf sich warten.
Laut Frank Bergmeier stellt sich der alte Hoster bei diesem Thema quer und hat kurzerhand die Domains einfach mal gesperrt.

Gestern kam zu diesem Thema folgender Newsletter von Frank Bergmeier alias Yuhuman:

Liebe User,

leider hat uns unser Hoster kurzfristig unsere Domain gesperrt, respektive einfach die Datei LOGIN.PHP entfernt.
Grundlage für sein Handeln war wohl der laufende Rechtsstreit.

Wir ziehen deshalb in kürze auf einen anderen Server mit einer anderen Domain um.
Selbstverständlich haben wir alle nötigen Daten gesichert, sodass niemandem einen Schaden entstehen wird.
Das dieser Schritt nicht rechtens ist, welcher der Hoster hier geht, ist offensichtlich.
Hierfür werden wir diesen natürlich zur Rechenschafft ziehen…

Beschwerden hierüber dürfen gerne an den Hoster selbst gehen:
Hans-Joachim Burger
xxx
xxx

Kontakt: admin@midway1942-mails.de

Tel: xxx

Da wir diesen Schritt nicht zu verantworten haben, möchten wir Euch bitten, Beschwerden direkt an unseren (bisherigen) Hoster zu stellen.

Wir möchten uns trotzdessen für diese Unannehmlichkeit entschuldigen, auch wenn wir hier nicht wirklich etwas dagegen tun konnten/können.
Selbstvertändlich informieren wir Euch via Newsletter, sobald der Umzug geschehen ist.

Liebe Grüße
Frank Bergmeier

Anhand der Schreibweise des Newsletters, sprich den Unterton, kann man erkennen wie ernst die Sachlage ist.
Laut diesen Informationen besteht ausserdem bereits ein Rechtstreit.

Man kann davon ausgehen dass das Ganze mal wieder nur auf persönliche Differenzen zurückzuführen ist.
Das solche Dinge immer wieder auf dem Rücken der User ausgetragen werden muss, ist alles andere als die feine englische Art.

Dass Frank Bergmeier seine User nun dazu aufruft sich direkt an Burger zu wenden und auch noch seine Kontaktdaten veröffentlicht, ist allerdings auch kein so cleverer Schachzug.

Wir hoffen für alle dort angemeldeten User dass dieser Kleinkrieg bald ein Ende findet, bzw. zumindest dieser nicht mehr auf dem Rücken der User ausgetragen wird, sondern hinter den Kulissen.

Laut unseren Informationen steht nun ein Notfallplan bereit, der beinhaltet das sämtliche Datenbanken und FTP-Inhalte umgezogen werden und vorerst auf leicht veränderte Domains hochgezogen werden.
Bei Pharao-Mails.de und Holiday-Mailer.de wurde dies bereits vollzogen. Diese Dienste sind nun unter folgenden Domains erreichbar: Pharaomails.de & Holidaymailer.de

VN:F [1.9.22_1171]
Bewerten Sie diesen Artikel:
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Paid4Magazin.de und verpassen keine News mehr!

Folgende Artikel könnten Sie noch interessieren:

14 Comments

  1. dawala sagt:

    24.02.2010

    Ich habe bei Dubai-Palace.eu 77 Mails bestätigt und es sind 564 Forcedbanner zu klicken.
    Ich mache jetzt Screenshots von der Statistik.

    Ich habe mit dem Admin einen Vertrag geschlossen, indem ich dem Anbieter ein Angebot zur Abnahme von Arbeit gegen Bezahlung gegeben und dieser dieses Angebot angenommen hat.
    Der Admin versichert mich nicht im Sozialsystem, wie es in dem Bereich üblich ist. Da habe ich mich selbst drum zu kümmern.

    Das sind Fakten.

    Wer auch immer hier im Recht sein mag:

    Ich erleide finanziellen Verlust. Wahrscheinlich. Eventuell.

    Sollte das der Fall sein, dann möchte ich sauer werden. Und nicht nur das.

    Ich möchte alle, welche sich in meiner Situation befinden, einladen, auch mal darüber nachzudenken, wie das eigene Verhalten sich auf die jetzige Streitigkeit auswirken kann.

    Wenn wir aufhören, unsere Arbeit zu machen, dann entsteht zusätzlicher finanzieller Verlust. Wir alle verdienen dann nicht nur Nichts.
    Es stellt sich auch die Frage, ob sich die Paidmailer überhaupt noch am Markt halten können.

    Es geht hier also nicht nur um einen Streit zwischen zwei Menschen.

    Sie ziehen andere mit in den Streit.
    Für mich ist es obsolet, wer hier im Recht ist. Das entscheidet bitte ein Gericht.

    Ich möchte nur feststellen:

    Ich bin bei Jagusch und Action. Oft schon las ich, der Admin, die Admine, sei pleite, da würde ermittelt und was weiß ich alles an Gerüchten.
    In der Shoutbox tauchten dann immer wieder Menschen auf, welche diverse Behauptungen zu Geld in die Welt setzten.
    Auffallend nicht nur hier ist für mich gewesen und wird es immer sein, dass diese Gerüchte sehr lautstark immer dann auftauchen, wenn sich neue User eingeloggt haben.

    Wie festgestellt:
    Nicht nur bei den hier von mir Genannten.

    Ich WILL gar nicht wissen, welche Klique hier gegen welche Klique kämpft auf offenbar perfideste Weise.
    Jagusch hat den Prozess mit Sponsoren um ausstehende Gelder gewonnen. Und existiert immer noch.
    Weil sich eben nicht alle User von Gerüchten ins Boxhorn jagen lassen.

    Ich möchte alle jetzt betroffenen User einladen, mal darüber nachzudenken.
    Es liegt auch an uns, ob dieses Theater mal aufhört oder nicht.

    Gestern war es Jagusch auf eine bestimmte Art, welche sich auch um Geld drehte.
    Jetzt ist es Dubai.
    Dazwischen war es der eine oder andere Admin.

    Einige haben aufgegeben. Aus solchen Gründen.

    Entscheiden wir uns. JedeR Einzelne von uns.

    Hier haben wir jetzt die Möglichkeit, unsere Stimme auch öffentlich zu erheben.

    Denn es ist für mich richtig, wenn ein Admin an die Öffentlichkeit geht in bestimmten Fällen.

    Wir haben in unserem Land den Begriff des lichtscheuen Gesindels. Das macht alles hintenrum. Behauptet, unterstellt, ….. .

    Lasst uns unsere Arbeit machen.
    Ein Screenshot geht einfach:

    links unten auf der Tastatur Strg und zeitgleich A
    ein leeres Dokument aufrufen
    links unten auf der Tastatur Strg und C, wenn sich der Mauszeiger im Dokument befindet.
    Warten.
    Es dauert ein wenig, bis die Kopie auf dem Dokument ist.
    Ich wähle als Kopf aus dem Bereich Einfügen Datum mit Sekundenanzeige.

    Nichts für ungut.

    Es gibt anständige Menschen in dem Bereich.
    Wir User können uns aber nicht darauf verlassen, dass die Anbieter und deren Hintergrund hier außer Klicken alles alleine machen.
    Wir sollten es jedenfalls nicht.
    Es geht schließlich auch um unseren Verdienst.

    Und in der Zukunft um die Frage, wie wir diesen erzielen wollen.

    Fertiggack

    Strressfreiheit

    Dawa

    VA:F [1.9.22_1171]
    Bewerten Sie diesen Kommentar:
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
  2. AnnaAngelique sagt:

    nun .. das erklärt zumindest warum es keinen Support gibt… hatte echt schon gedacht das es an meinem MailAccount liegt das ich bei Holiday über keine der wie auch immer angegeben Mailadressen eine Antwort erhalte… der Betreiber hat wohl zuviel mit anderem Kram zu tun… wäre dann nur vielleicht nett wenn er User informiert das derzeit kein Support stattfindet…

    hoffe jedenfalls das sich das ganze bald auflöst denn Streit ist nie gut und ich bin „dummerweise“ sowohl bei Holiday und Monsterpaid als auch bei Midway angemeldet….

    VA:F [1.9.22_1171]
    Bewerten Sie diesen Kommentar:
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
  3. geierwalli sagt:

    Es liegen eigentlich genug Erfahrungen in der Paidszene vor über Datenzugriffe, Datentransfer, Serverbelastung ect. Inzwischen haben etliche Admins dieses Thema durch samt notwenigen Umzügen. Also kann man, so man einen Dienst eröffnet, ganz gut abschätzen, welche Domainkosten auf einen zukommen und die Verträge entsprechend darauf abstimmen. Das könnte solche Querelen minimieren. Ich sehe hier durchaus nicht eine alleinige Schuld beim Hoster, denn sauber ist das von beiden Seiten nicht geplan bzw. gelaufen.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Bewerten Sie diesen Kommentar:
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
  4. dawala sagt:

    Ich persönlich finde es gut, dass ich als Userin über solche Dinge informiert werde. Wenn sie dann mal so weit gediehen sind.
    Es ist ja nicht das erste Mal.
    Jetzt geht halt vor Gericht und klärt das mal bitte grundsätzlich .
    Wer einen Paid – 4 Dienst hostet sollte immerhin so viel verstehen, dass er oder sie weiß, es kommt da viel virtuelles Zeugs auf eine virtuelle Maschine zu.
    Um das mal ganz einfach auszudrücken. Denn ausländische Ausdrücke ändern nichts am Grundlegenden:
    Wenn ein Weg nicht dafür geschaffen ist, einen LKW auszuhalten
    Wenn ein Weg nicht stabil genug ist, um eine Menge Verkehr zu verkraften

    dann lasse ich das nicht zu.

    Es spielt für mich unter dem Strich keine Rolle, ob es hierbei um Autos, um Geschichten zwischen Null und Eins oder sonst was geht.

    Und ja:
    Es fällt auf, dass dann immer mit ausstehenden Rechnungen argumentiert wird von jenen, welche eben die Straßen zur Nutzung anbieten.

    In einer Geschäftsbeziehung MUSS niemand den anderen lieben. Aber wenn immer die gleiche Seite den gleichen Sand ins Getriebe bläst fällt es selbst dem blindesten Huhn auf.

    Gack Gack -:)-:)-:)

    Stressfreiheit

    Dawa

    VA:F [1.9.22_1171]
    Bewerten Sie diesen Kommentar:
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
  5. Markus Gogg sagt:

    Naja, ich habe auch nur Gerüchte gehört, aber zwischen Hajo (Betreiber des Servers) und Frank Bergmeier wird wohl schon länger gestritten. Ich habe jetzt zum Beispiel auch gehört, dass Frank dem Hajo noch Geld schuldet – unter anderem für das Hosting auf dem Server von Hajo. Dazu muss man auch wissen, dass Hajo nicht nur Hoster ist, sondern selbst einen Paidmailer betreibt.

    Das schlimme ist nur, dass Frank den Streit öffentlich gemacht hat. Die User geht das normalerweise doch gar nix an, die werden mit solchen Informationen nur verunsichert. Das sollten die Admins untereinander klären, fertig.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Bewerten Sie diesen Kommentar:
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
  6. nillebubble sagt:

    Ist ja klar, dass bei einem Konflikt zwischen Betreiber und Hoster die User drunter leiden müssen. Das ist wohl leider unumgänglich, wenn bereits ein Rechtsstreit vorliegt. Allerdings ist es schade, dass es überhaupt soweit kommen musste…
    Was ich ebenfalls sehr unvorteilhaft finde ist, wie in dem Artikel oben schon erwähnt, dass der Betreiber die Kontaktdaten seines Hosters herausgibt. Sowas gehört sich einfach nicht, auch wenn ein Rechtsstreit vorliegt…
    Naja, ich hoffe jedenfalls, dass eine Einigung gefunden wird und für die User keine Nachteile entstehen.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Bewerten Sie diesen Kommentar:
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
  7. YetiF sagt:

    Ich kenne die Probleme die einem ein Hoster bereiten kann leider zur genüge aus eigener Erfahrung. Und das ist nicht lustig kann ich jedem verraten. Gerade Paid4 Dienste waren, sind und werden auch nie beliebt bei Serverbetreibern (Hostern) sein. (Ursächlicher Grund dafür sind die unzähgligen SQL-Abfragen (Datenbankzugriffe), die ein Paid4-Script vornimmt.)

    Meist geht es dann schnell um Zuschläge (Geld) oder Leistungs-Einschränkungen der zur Verfügung stehenden Serverpower, und, und, und. Entschließt man sich dann dazu umzuziehen gibt es auf einmal offene Rechnungen, um dem Domaintransfer wird vom alten Betreiber nicht zugestimmt. Und ohne Zustimmung kein Domaintransfer an einen anderen Anbieter.

    Ich kann jedem Paid4-Betreiber daher nicht dringend empfehlen Nameserver und Webspace voneinander zu trennen! – Seine Domain registriert man als einfache DNS-Domain (kostet keine 2,- EUR pro Jahr) und trägt in den DNS-einträgen einfach die IP-Adressen des Servers ein, wo man sein eigentliches Hosting betreibt. Streitet man sich irgendwann mit seinem eigentlichen Hoster ändert man einfach die IP-Adresse im DNS und nach 24 Stunden läuft der Dienst irgendwo anders. Nur so hat man wirklich die Kontrolle über seine eigene Domain!

    VA:F [1.9.22_1171]
    Bewerten Sie diesen Kommentar:
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
  8. 2618ralf sagt:

    Und wieder mal leidet der User. Leider bleibt der User immer der kleine, der alles ausbaden muss, wenn sich die großen Streiten. Hoffe da einigen sich die beiden Parteien noch. Sonst werden die User mal wieder auf der Strecke bleiben! Schade, aber so ist es halt!

    VA:F [1.9.22_1171]
    Bewerten Sie diesen Kommentar:
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
  9. bighit sagt:

    ja beide fraktionen sollten sich eine gue und schnelle lösung dieses problemes einfallen lassen denn meiner meinung nach können die user nix für dieses problem und müssen daher nicht in mittleidenschaft gezogen werden

    VA:F [1.9.22_1171]
    Bewerten Sie diesen Kommentar:
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
  10. itfreak12 sagt:

    Warum sollten die Mails nicht vergütet werden? Könnte der Webmaster nicht die Vergütung über den neuen Server laufen lassen? Merkt man das eigentlich, ob die vergütet werden, also kommt dann am Ende ne Info, dass die Seite vergütet wurde? Ich bin noch ein Neuling, alsowundert euch nicht über meine Aussagen und Fragen, falls sie komisch klingen.
    @Mathias: Hoffe für dich und all die anderen User, dass es bald wieder banner gibt.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Bewerten Sie diesen Kommentar:
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
  11. cj2208 sagt:

    Da muss auf jeden Fall eine Lösung gefunden werden, für den Hoster, den Betreiber und vorallem für die User. Ich hoffe das dieser sogenannte Kleinkrieg bald ein Ende hat und alles wieder geregelt ablaufen kann.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Bewerten Sie diesen Kommentar:
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
  12. Mathias sagt:

    obwohl die seiten gesperrt sind, nicht erreichbar sind, gibt es zum teil noch mails von den betroffenen mailern. diese werden sicher nicht vergütet also warum werden sie verschickt??

    VA:F [1.9.22_1171]
    Bewerten Sie diesen Kommentar:
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
  13. Leider geschehen diese Hostergeschichten öfter als einem lieb sein kann. Im Grunde bleibt zu hoffen, dass hier eine fixe Lösung gefunden wird und die Mailer nicht allzu lange offline sind.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Bewerten Sie diesen Kommentar:
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
  14. Mathias sagt:

    ich bin selbst betroffen, da ich bei dubai-palace mitglied bin. vielleicht kann man in einem rechtsstreit wirklich nicht so vil seitens des betreibers machen.das wird ne zeit dauern, bis das ganze ausgefochten ist.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Bewerten Sie diesen Kommentar:
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
________________________________________________________________________