Fashion24  Ihr Portal fr Markenmode

Flammen-Mailer, United-Cashmails und Paid4-Web im Erdboden versunken?



Flammen-Mailer.de, United-Cashmails.de und Paid4-Web.de – einst zuverlässige und lukrative Paidmailer.
Doch seit Anfang diesen Jahres, geht die Fahrt immer mehr Bergab.
Offene Auszahlungen häuften sich, Informationen seitens des Betreibers Bert P. blieben aus, der Unmut der User wurde immer lauter.

Im März 2010 ging man noch auf die Themen ein und versandte folgenden, kurzen und präzisen, Newsletter an die User:

Hallo liebe User,
Ich wollte Euch eigentlich nichts vorjammern, aber nun ist es anscheinend an der Zeit. Also ich weiß, das Paid4web noch ein paar AZ’s aus Dezember und bei den anderen beiden, United-cashmails und Flammen-Mailer die Januar und Februar Auszahlungen offen sind. Die fälligen aus Dezember und Januar gehen Mitte März raus und die aus Februar bis spätestens Mitte April. Grund dafür ist, dass sehr viele Sponsorengelder offen sind. Ich kann Euch nur um Verständnis bitten.

Euer Webbie Bert

Dieser Newsletter sorgte noch für keine großen Unruhen, da man davon ausgegangen ist, bzw. davon ausgehen wollte, dass man es mit einem erfahrenen Paid4´ler zutun hat. Bert P. ist immerhin schon einige Jahre im Geschäft und genoss bis dato auch einen guten Ruf.
Auch bei StarsofPaid4.de wollte man sich berechtigterweise noch keine zu großen Sorgen machen.
4 Monate später allerdings, erhielten die User der angesprochenen Dienste einen Newsletter, der nun doch für Skepsis und Sorgenfalten sorgen sollte, gerade weil auch das versprochene Handeln aus dem vorherigen Newsletter nicht umgesetzt wurde:

Hallo, liebe User von Paid4web, united-cashmails und Flammen-Mailer,
hiermit teile ich euch mit das ich den Mailsupport mit sofortiger Wirkung nicht mehr beantworten werde.
Ich habe den Mailsupport umgeleitet und es geht nun alles direkt an Bert.
Auch das Forum habe ich bis auf weiteres deaktiviert.
Wer mich erreichen möchte zu Fragen wegen Bonusaktionen oder Sonstiges kann dies weiterhin unter *emailadresse entfernt* tun, aber ich werde Mails die den Support betreffen sofort löschen!

Da ich von Bert, genau wie ihr auch, keine Auskünfte darüber erhalte wie es weiter geht sehe ich mich zu diesem Schritt gezwungen da die Drohungen und bitterbösen Mails mir gegenüber immer mehr werden. Ich möchte noch mal deutlich klar machen das Co-Admins die Mailer ehrenamtlich unterstützen! Auch möchte ich hier nochmal betonen das ich in keinster Weise verpflichtet bin irgend jemand auch nur einen Cent zu Zahlen weil ich die Mailer mit meiner Arbeit unterstütze. Ich beziehe kein Geld aus den Mailern! Und ich bin nicht verpflichtet mein Privatgeld zu investieren wie etliche User meinen das ich es müsste. Wer meint mich Anzeigen zu müssen, bitte schön, der muss aber auch mit den Konsequenzen leben das ich dann eine Verleumdungsklage usw. einreichen werde. Ich habe diverse beleidigende Mails von Usern gespeichert.
Ich werde weiterhin in der Paid4 Szene bleiben und auch ab und an Bonusaktionen starten und würde mich sehr freuen euch weiterhin so zahlreich als meine Refs wieder zu sehen. Vielen Dank an euch!
Ich wünsche euch nun einen schönen Sommer und Urlaub und hoffe ihr verliert nicht ganz den Mut am Paid4.

Eure Lisamae

Der Rückzug des Co-Admins war zum damaligen Zeitpunkt ein eindeutiges Zeichen. Auch die Userbeschwerden und die Summe der offenen Auszahlungen wurden größer, wie man dem Newsletter entnehmen kann, was die Situation noch mehr zuspitzte.

Im letzten Newsletter vom 30.09.2010, wurde man dann konkreter. Es geht lt. den Aussagen des Betreibers um offene Sponsorengelder von rund 6000€, die verantwortlich für die Misere sein sollen.
Was bei diesen News positiv zu bewerten war, war, dass man ab diesem Zeitpunkt kein Guthaben-Anstieg der User produzieren wolle, was die Lage nur verschärft hätte. Der Mailversand etc. wurde eingestellt.

Der Newsletter:

Hallo User,
ich komme jetzt gerade von Arbeit und dachte ich schreib mal wie es geht.Da mir leider manche Sponsoren kein Geld zahlen, wodurch mir rund 6.000€ fehlen, habe ich jetzt zum 01.09. einen 2. Job angenommen um Euch euer Geld auszahlen zu können.Dies wird allerdings ein Paar Monate dauern.
Bis dies erledigt ist wird es keine Mails geben um nicht noch mehr Schulden bei Euch zu haben.Sollten in der Zwischenzeit, doch noch ein Paar von den Sponsoren auszahlen, werde ich diese Gelder natürlich für Auszahlungen nutzen.Das ich diesen Newsletter erst heute schreibe, und Euch nicht schon früher informiert habe, hat den Grund, dass es, mir sehr schwer fällt, dies zu schreiben.Heute ist der einzige Tag der Woche an dem ich nur zu 1 Job muß, das ist der 2. Grund, warum ich den Newsletter an einem Donnerstag verschicke, da ich so auch für Rückfragen zur Verfügung stehen kann, bitte erst so ab 13:30 Uhr falls Ihr Fragen habt. Ich werde Euch einmal monatlich informieren, wie der Stand der Dinge ist.

Euer Webbie Bert.

Gestern dann mussten wir feststellen dass die Seiten des Betreibers Bert P. nicht mehr erreichbar sind.

In einem kurzen Telefonat mit Bert P., wirkte dieser selbst verwundert und überrascht dass die Seiten nicht erreichbar sind. Er wolle sich darum kümmern und kann derzeit nicht sagen woran es liegt. Zugesichert hat Bert P. uns, dass er sich diesbzgl. melden werde.

Die User würden sich sicher freuen wenn es sich lediglich um einen technischen Defekt handelt, oder die Server-Rechnung einfach vergessen wurde zu bezahlen, doch aufgrund der Umstände der letzten Monate muss man mit Spekulationen, dass die Seiten bewusst vom Netz genommen wurden, durchaus rechnen.

Grundsätzlich sollte man als User in diesem Fall, rechtliche Schritte nicht ausschliessen, da man die derzeitige Situation nur sehr schwer einschätzen kann, man aber mit allem rechnen sollte. Wie man als User ein Mahnverfahren einleitet oder ein Inkassobüro involvieren kann, sehen Sie HIER.

Aktualisierung vom 30.10.2010:
Nachdem die Mailer von Bert P. meherere Tage nicht erreichbar waren und der Verdacht aufkam, dass diese aufgrund der Verschuldung offline genommen sein könnten, gibt es heute seit Längerem wieder erste positive Meldungen zu verzeichnen.
Die Mailer sind wieder erreichbar und erste Lose-Auszahlungen sind getätigt worden (http://www.primusboard.de/thread.php?postid=1754562#post1754562). Auch wenn dies durchaus positiv ist, bleibt weiterhin die fehlende Kommunikation zu bemängeln, die im letzten Newsletter angekündigt worden wurde und monatlich über den aktuellen Stand informieren sollte. Auf Supportanfragen wird auch weiterhin nicht geantwortet, sodass trotz der ersten positiven Entwicklung weiterhin die Skepsis überwiegt.

Aktualisierung vom 31.10.2010:
Es gibt eine wichtige Neuigkeit bei Flammen-Mailer:
Banni1959, der Webbi von Bannisdukatenportal und Eurosmailer hat sich der Datenbank vom Flammenmailer bemächtigt und aus dieser Datenbank,nach seiner eigenen Aussage, heute ca. 500 User gelöscht, die er als Inaktive eingeschätzt hat.
Das Ganze ist ohne das Wissen von Bert , dem Webbi von Flammen-Mailer
geschehen. Bert habe ich soeben telefonisch über die Vorfälle informiert.
Hintergrund dieses Geschehens ist eine geplante Übernahme von Flammen-Mailer,
bei der Banni nach seinen Äusserungen behilflich ist.
Wer dies noch nicht getan hat sollte schnellstmöglich einen Screen von seinem Account machen.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewerten Sie diesen Artikel:
Rating: 9.7/10 (3 votes cast)
Flammen-Mailer, United-Cashmails und Paid4-Web im Erdboden versunken?, 9.7 out of 10 based on 3 ratings

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Paid4Magazin.de und verpassen keine News mehr!

Folgende Artikel könnten Sie noch interessieren:

10 Comments

  1. admin sagt:

    Neues zum Thema hier:
    http://paid4magazin.de/index.php/betreiberwechsel-bei-flammen-mailer-de-steht-bevor/

    VN:F [1.9.22_1171]
    Bewerten Sie diesen Kommentar:
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
  2. admin sagt:

    Eine weitere sehr interessante Aktualisierung, welche wir im Klamm-Forum gefunden haben, wurde unten angehängt!

    Hier noch der Link zum Thread im Klamm-Forum:
    http://www.klamm.de/forum/showthread.php?p=5978754

    VN:F [1.9.22_1171]
    Bewerten Sie diesen Kommentar:
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
  3. admin sagt:

    Der Beitrag wurde durch eine Aktualisierung unten ergänzt!

    VN:F [1.9.22_1171]
    Bewerten Sie diesen Kommentar:
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
  4. Apolla sagt:

    Siehe meine Website habe ich das Thema schon im August zur Sprache gebracht, die größeren Magazine meinten aber das da nichts dran sei. schön das ihr das Thema nochmal aufnehmt.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Bewerten Sie diesen Kommentar:
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
  5. schwer sagt:

    Hallo an ALLE

    Einige von euch kennen mich vielleicht als aktiven Refjäger.
    Als solcher war ich auch für die 3 besagten Mailer tätig und habe bei allen 3 jeweils 5 AZ offen, die ältesten sind vom 10.04.2010
    Was die Info von BeuFrank betrifft kann ich diese soweit bestätigen, Banni1959 hat mir dies genauso wie beschrieben in einem telefonat mitgeteilt.
    So wie ich Bert P. in der Zeit als er die Mailer noch gut geführt hat kennengelernt habe, gibt es für mich keinen Grund zur Annahme dass die Geschichte mit den 2 Jobs um die Schulden der Mailer abzubezahlen nicht der Tatsache entspricht.
    Das die Mailer jetzt nicht erreichbar sind hebt den Unmut der User natürlich und verständlicherweise noch mehr an.
    Grund dafür ist vermutlich das die Serverrechnung nicht bezahlt wurde, so wie im Bericht oben bereits angedeutet.
    Ich werde noch versuchen dieser Vermutung genauer auf den Grund zu gehen und Bert P. auffordern sich darum schnellstens zu kümmern, falls ich dazu noch was rausbekomme werde ich es euch hier wissen lassen.

    LG schwer

    VA:F [1.9.22_1171]
    Bewerten Sie diesen Kommentar:
    Rating: 5.0/5 (2 votes cast)
  6. unknown sagt:

    Hallo auch,

    haltet uns auf dem laufenden. Ich hab trotzdem schonmal ein Inkasso-unternehmen eingeschaltet – und ich hab schon genug Geduld aufgebracht (4Monate nach dem die AZ fällig wäre?)

    Ich hab keine Lust mehr zu warten.

    Die AGB’s gelten auch für Webmaster, aber in dem Fall siehts mir eher danach aus,dass es nur für User gilt.

    naja prost mahlzeit noch.
    hoffe Herr P. bekommt wieder alles auf die Kette,aber Geduld ist bei mir wegen AZ vorbei.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Bewerten Sie diesen Kommentar:
    Rating: 5.0/5 (1 vote cast)
  7. BeuFrank sagt:

    Hallo, ich erlaube mir einfach mal, noch ein paar kleine Ergänzungen zum Tun und Handeln des Herrn Bert P. hinzuzufügen.

    Ich selber war auch lange Zeit beim Flammen-Mailer dabei und habe auch mal eine Auszahlung erhalten, jedoch die letzte AZ… ok lassen wir das, ein Fall für die Mülltonne eben.

    Ich habe mich frustriert dort abgemeldet, Herrn P. auf meine interne schwarze Adminliste gesetzt und wollte nie nie wieder mit diesem Admin etwas zu tun haben.

    So gut, so schön…oder? Herr P. taucht nämlich jetzt wo ganz wo anders auf…

    Vieleicht kennt ja der ein oder andere den Admin Kay Bansbach (Bannisdukatenportal, Eurosmailer…). Ein Blick ins Impressum lohnt sich. Da ist doch der Herr P. der Co-Admin, für mich sehr interessant.

    Herrn Bansbach mal darauf angesprochen gibt es auch Antwort:

    *zitat*Also, ich habe grade heute mit Bert darüber gesprochen,. Er bemüht sich wirklich, er hat nun einen Hauptjob in einer Gaststätte wo er abends um 17 Uhr anfängt, dann schläft er zwischendrin mal ein paar Stunden und fängt ab 7 Uhr in einem Kiosk an zu arbeiten, wodurch er nun auch alle Schulden bei den Usern abarbeiten möchte. Er hat lediglich als einzigen Tag der Woche am Donnerstag vom Kiosk frei, um dann mal ausschlafen zu können.

    Was in seinem Newsletter geschrieben steht, ist mir bekannt und auch das er 2 Wochen mit sich gerungen hat, dieses seinen Usern zu schreiben.

    Sie können davon ausgehen, das Bert niemandem was schuldig bleibt, wer sich aber abmeldet hat nach unseren AGB jeden Anspruch verloren.

    Bei meinen Diensten steht er zwar schon ewig als Co-Admin drin, aber zu entscheiden hat er gar nichts, und aus Zeitgründen macht er auch schon lange keinen Support mehr bei mir, also da können sie ihre Bedenken ganz getrost verwerfen.

    Ich hoffe, das ihnen diese Erklärung von mir nun ausreicht, eine Kopie dieser Mail geht auch an Bert, damit er weiß, dass er mich damit auch ins schlechte Licht bringt

    Mit freundlichen Grüßen

    Banni1959
    *zitat*

    Kurz darauf, eine Überraschung: Herr P. meldet sich bei mir:
    *zitat*
    Brauchst keine Angst haben um Dein Geld, ich habe geschäftlich nichts mit seinen Mailern zu tun.

    Und falls Du noch Geld von einem meiner Mailer zu kriegen hast, das kriegst Du auch noch, ich gehe jetzt extra dafür einem Zweitjob nach.

    Mit freundlichen Grüßen

    Bert Pätzel
    *zitat*

    Ich, BeuFrank, würde mich sehr freuen mal Eure Erfahrungen zu lesen.

    LG BeuFrank

    VA:F [1.9.22_1171]
    Bewerten Sie diesen Kommentar:
    Rating: 5.0/5 (3 votes cast)

Kommentieren

 

________________________________________________________________________