Fashion24  Ihr Portal fr Markenmode

Insolvenz der Klammseiten?



Gut mehr als 3 Monate läuft nun das Spiel, worauf viele User niemals warten wollten. Einige Klamm-User bedrückt die aktuelle Lage der Klammseiten sehr.

Wo sollen die Lose hin?

Wo sind meine Lose sicher, fragen sie sich und bedrücken die Administratoren mit einigen lästigen Fragen.
Nach der nur knapp vermiedenen Pleite – oder noch folgende: Info HIER – von Klammgeil.de des vergangenen Jahres, ziehen nun immer mehr Seiten nach. Klamm-Zentralbank.de war einer der letzten Seiten, mit seinem Betreiber Lars P., der vor einigen Tagen seine Pleite eingestehen musste. Er hatte nicht geringe Mengen an Userguthaben veruntreut und fiel in eine große Schuldenspirale, aus welcher er versucht nun mit harten Mitteln rauszukommen.

Auch über Infernoslots.de wird in den letzten Tagen sehr stark spekuliert. Die Seite läuft nicht wirklich fehlerfrei und es wurden unberechtigt einige Milliarden Lose auf der Seite generiert. Die aktuelle Situation lässt darüber spekulieren ob das Userguthaben noch gedeckt ist.

Weitere Kopfschmerzen bereitetet den Usern aktuell die Klammanlageseite Losegold.de, welche schwere Schritte für die User in Kauf nehmen musste um eine Pleite abzuwenden. Der aktuelle neue Administrator Tobias Igl (Sunnydreamer) bemüht sich um das Wohl der User, was ihm aktuell jedoch nicht zu gelingen scheint.

Ruebi, der im Klamm-Forum mit einer Bunkeraktion wirbt, ähnlich wie damalige Bunkeraktion von Zodrark, gerät durch die aktuelle Lage von Infernoslots.de in ein schlechtes Licht und viele User ahnen Schlechtes.

Die aktuelle externe Bankensituation von Klamm.de ist sehr angespannt und es scheint immer noch viele Seiten zu geben, die mit irrsinnigen Zinsen von über 10% werben, welches auf Dauer nicht rentabel für den User und für den Betreiber sein wird.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewerten Sie diesen Artikel:
Rating: 6.5/10 (21 votes cast)
Insolvenz der Klammseiten?, 6.5 out of 10 based on 21 ratings

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Paid4Magazin.de und verpassen keine News mehr!

Folgende Artikel könnten Sie noch interessieren:

7 Comments

  1. Biene112 sagt:

    Hallo,
    ich habe zu der Thematik im Bericht:
    „Die aktuelle externe Bankensituation von Klamm.de ist sehr angespannt“
    nichts weiter im Paid4Magazin gefunden.
    Das einzelne spekulative Klamm-Projekte gut oder schlecht bzw. einmal ganz weg sind liegt in der Gier nicht nur der Betreiber sondern auch der Anleger und Zocker, also sollte man dieses nicht überbewerten.
    Wenn es aber generell um Grundsatzfragen zu klamm.de geht bitte ich diese nicht so zu pauschalisieren sondern mit Daten und Fakten zu veröffentlichen.
    Wir brauchen keine Gerüchte sondern ehrliche Aussagen !
    LG

    VA:F [1.9.22_1171]
    Bewerten Sie diesen Kommentar:
    Rating: 5.0/5 (2 votes cast)
  2. mathias sagt:

    es scheint so als kommen scwierige zeiten auf die besitzer von klammlosen zu.noch gibt es den totalen crash nicht, meiner meinung nach kommt dieser mit an sicherheit grenzender wahrscheinlichkeit.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Bewerten Sie diesen Kommentar:
    Rating: 1.0/5 (2 votes cast)
  3. Loseanleger... sagt:

    Ehrlich gesagt ist es fast schon peinlich, wenn man sich in einem Magazin mit solchen Fehlern präsentiert.

    Fakten und ordentliche, besonders objektive, Berichterstattung sollte angesagt sein. Nicht irgendein bericht um mal wieder Aufmerksamkeit zu bekommen.

    Fakten:
    – Anlagen sind nunmal ein Risiko
    – Klamm-Zentralbank hat laut Berichten im Klamm-Forum bis zu 300 MRD Lose veruntreut. Und das passiert nicht aus Fehlern sondern aus ABSICHT und ABZOCKE. Nicht mal mehr Dummheit. Es sind nicht die hohen Zinsen, es ist entweder die Unfähigkeit oder die bewusste Abzocke der Betreiber.
    – Losegold…da hab eich schon vor vielen Wochen meine kompletten Anlagen ausgelöst. Sagen wir mal durch nette Insiderinfos.

    – Infernoslots…Hier spielt momentan das private Umfeld und private Probleme bei EINEM der Betreiber eine Rolle. Es sind jedoch noch 3 anderer Admins(Co-Admins dort die nach dem Rechten sehen.

    – Klammgeil…da hab ich schon meinen Teil dazu beigetragen. Das, was die meisten als unseriös betiteln, ist einfach die Situation, dass es dort nicht mehr die feste Ausschüttung der Anteile gibt (ca. 10000 Lose pro Anteil/Tag). Es ist und bleibt aber ein Spekulationsgeschäft. Und ich finde es sogar hervorragend das dies nicht mehr so läuft. So müssen sich manche eben mal eigene Gedanken mache wie sie was auf die Beine stellen.

    Alles in allem ist der Bericht hier fast schon ein Armutszeugnis für das Paid4Magazin. Rcherche = 0, Objektivität = 0, Fakten = 0

    VA:F [1.9.22_1171]
    Bewerten Sie diesen Kommentar:
    Rating: 3.5/5 (8 votes cast)
  4. mschwesig sagt:

    Zumindest würde bei mir die Veruntreuung von Userguthaben nicht in einem kurzen lapidaren Satz verniedlicht werden.

    Und da ich bereits meine Erfahrungen bezüglich einer Kontaktaufnahme gemacht habe, nehme ich von einem weiteren Engagement lieber Abstand.

    Also bevorzuge ich die Rolle des kritischen Lesers.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Bewerten Sie diesen Kommentar:
    Rating: 1.0/5 (1 vote cast)
  5. Klamm-Pessimist sagt:

    Die Lage der Klamm-Lose-Seiten gibt mir auch zu denken…

    Danke für diesen tollen Bericht, so werden einige vllt. mal wach!!!

    @mschwesig
    Es geht doch um die transportierten Informationen! Fehler passieren überall und dürfen auch passieren. Man muss nicht immer so kleinkariert sein.

    Das Paid4Magazin sucht doch Gehilfen, meld dich doch bei denen wenn du meinst das soviel besser zu können:
    http://paid4magazin.de/index.php/paid4magazin-de-sucht-dich/

    VA:F [1.9.22_1171]
    Bewerten Sie diesen Kommentar:
    Rating: 2.3/5 (6 votes cast)
  6. mschwesig sagt:

    Sorry, aber dieser Artikel wuchert so vor Fehlern, daß es richtig weh tut, ihn zu lesen.

    Ein Beispiel: „welche schwere Schritte für die User in Kraft nehmen musste“ – es heisst „in Kauf“

    Noch eines? „Er hatte Userguthaben nicht sehr geringen Mengen veruntreut“

    Den Rest erspar ich mir nun mal. Da entsteht auf alle Fälle der Eindruck, daß dieser Text einfach mal so dahingeklatscht wurde, um wenigstens mal wieder etwas zu schreiben.

    Da ist man schon fast versucht, sich als Lektor zu bewerben.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Bewerten Sie diesen Kommentar:
    Rating: 3.4/5 (5 votes cast)
  7. Loseanleger... sagt:

    Sorry Dominic,

    wenn man nun erst ins Grübeln kommt hat man was falsch verstanden. Es ist IMMER ein Risiko, ob das Lose, Euro oder Kartoffeln sind. Keine Anlage ist zu 100% sicher und die Klammwelt ist wie das übrige Deutschland…ein riesiges Jammervolk und das auf sehr hohem Niveau.

    Ehrlich gesagt ist da die Dummheit von einigen Schuld. Es hab Leute die haben ihre Seiten mit dem Rückhalt Klammgeil aufgezogen, also ein einziger der die Einnahmen macht…das kann und das wird niemals gutgehen. Und genau aus diesem Grund streue ich meine Anlagen auch auf aktuell 20 Seiten. Anteile kauf ich schon gar nicht mehr, weil es sich nie lohnt und weil ich dann immer meine Lose zur Verfügung hab wenn ich die brauch.

    Sorry,aber diese ganze Jammerei geht mir tierisch auf den Nerv. Ich war in Ländern (z.B. Manila/Phillipinen) und hab gesehen was arm ist und die jammern nicht…auch wenn sie einige Tage lang nichts zu beissen haben und von umgrechnet 20-30 Cent am Tag leben…mit 5 Kindern. Das ist arm und was bei Klamm abgeht ist armselig nicht mehr und nicht weniger. Erst laufen die Leute wie Hunde oder Dackel hinter riesen Versprechungen hinterher und dann heulen alle weil jemand ein paar Mio geklaut hat…ehrlich gesagt lächerlich.

    Es gibt was wo man Geld verdient, das nennt sich Arbeit.

    LG

    VA:F [1.9.22_1171]
    Bewerten Sie diesen Kommentar:
    Rating: 3.0/5 (4 votes cast)

Kommentieren

 

________________________________________________________________________