Fashion24  Ihr Portal fr Markenmode

Ja, er lebt noch! Frank Behringer meldet sich endlich



Frank Behringer, ein Name, der vielen Paid4-Begeisterten wie ein Tinitus im Ohr wirkt.
Der seit 6 Jahren im Paid4 aktive Webmaster, startete 2006 mit Mickys-Mailer.de und Cats-Mailer.de seine ersten eigenen Paidmailer, welche er übrigens damals bei eBay erworben hat.
Die Anzahl seiner Paidmailer wuchs und wuchs, bis er selbst eines Tages erkennen musste, dass dies nicht der richtige Weg ist, er die Zeit, gerade nach der Geburt seiner Zwillinge, nicht aufbringen kann und sich so von div. Projekten trennen muss. Die meisten seiner Paidmailer übernahm Mitte 2009 Daniel Sopp, ein bekannter Paid4-Admin.

Seine damaligen Paidmailer, sollen heute allerdings nicht das Thema dieses Artikels sein.

Frank Behringer startete Anfang 2009 sein erstes Paid4-Werbenetzwerk Promotion-Star.de.
Im Oktober 2009 übernahm Behringer dann noch Adwork24.de von Tobias Siemssen, ein ebenfalls sehr bekanntes und großes Paid4-Werbenetzwerk. (Siemssen zog sich wohl völlig aus dem Paid4 zurück, nachdem er erst Luxusmails.de und dann Easybux.de an die Wand gefahren hatte, welche er dann an den bekannten Maik Möhring abgegeben hat.)
Im Mai 2010, erfolgte dann noch die Übernahme seines bisher letzten Projektes, AdPaid.de, welches er von Ivonne Rudat (AWIR-Media) übernommen hat. Wir haben HIER darüber berichtet.

Dies alles schien wieder zu viel werden… Bereits vor der Übernahme von AdPaid.de, beklagten sich viele Webmaster über nicht getätigte Auszahlungen und mangelnden Support.
Seit der Übernahme von AdPaid.de wurde es immer stiller um Behringer und seine Projekte.

Über Wochen und Monate hinweg, kam keinerlei Info von dem so umstrittenen Paid4-Webmaster. Er zog sich scheinbar zurück.
Heute erhielten wir dann einen überraschenden Newsletter, welchen wir exklusiv bei Paid4Magazin.de veröffentlichen dürfen:

Hallo,

habe lange überlegt ob ich was schreibe und mich äußere oder nicht. Nach langem hin und her und ein paar Gesprächen mit versch. Admins werde ich mich jetzt doch mal äußern.

Im Moment bin ich bei allen 3 Netzwerken ( promotion-star, adwork24 und adpaid ) im Rückstand mit den Auszahlungen. Grund dürfte auch jeden bekannt sein. Wenn nicht dann kan er sich gerne per support ticket bei mir melden und ich werde es ihm erklären.

Dann auch gleich mal zum Thema. erreichbarkeit bzw support tickets und mailanfragen:
Supporttickets bin ich gerade dabei zu beantworten. wird aber noch bis ende der woche dauern bis alle beantwortet sind, da dies aus zeitgründen nicht möglich ist. Arbeite momentan den ganzen tag und abends bzw spätnachmittag und am we mache ich den support und alle arbeiten die anfangen. dadurch das ich den ganzen tag arbeite, ist es mir jetzt möglich die kompletten einnahmen auszuzahlen. Es wird also jeder sein geld bekommen und es bergauf gehen. Nur nicht von heute auf morgen, da ja alle auszahlungen erst überprüft werden müssen.

Die nächsten Auszahlungen werden am We gemacht. Wer aber wann ausgezahlt wird, kann ich im Moment nicht sagen, jedoch könnt Ihr mich gerne anschreiben und das abklären.

Wer noch Fragen dazu hat kann sich auch gerne auf die mail melden. Aber bitte nicht gleich schreien wenn nicht gleich ne antwort kommt. Alle Anfragen die unter der woche kommen werden immer bis zum sonntag bearbeitet, das am ende der woche nichts altes mehr da ist

mfg
Frank Behringer

P.s. Dieser newsletter ist nur für den internen Gebrauch bestimmt und darf nicht öffentlich gemahct werden in Foren, magazinen etc.

Das Angebot bzgl. der Gründe der derzeitigen Misere nachzufragen, haben wir natürlich genutzt und erhielten folgende Stellungnahme dazu von Frank Behringer:

Das Problem lag an Adwork24. Das hatte ich ja übernommen mit angeblich 3000 euro offenen Auszahlungen. An dem alten Script hat man nicht von aussen gesehen, was offen war.
Als ich dann das Netzwerk übernommen habe, ist mir fast schlecht geworden. Es waren plötzlich 10.000€ und als ich den ehemaligen betreiber nochmal diesbezüglich angeschrieben habe, war er schon im Ausland. Im Kaufvertrag stand nur drin dass ich alles übernehme, aber natürlich nicht wieviel.
Also stand ich dumm da. Vor einem Jahr habe ich noch gedacht, kein Problem, ich schaffe das schon, aber es ist halt schwieriger als ich gedacht habe.

Dazu kam noch dass ich dann neue Scripte brauchte, wegen der Umsatzsteuer etc., also habe ich die halt auch noch besorgt. Die sind aber jetzt fast abbezahlt und ich kann alles Geld was reinkommt, jetzt auszahlen, bis auf die Serverkosten.
Dazu kommt noch, dass ich jetzt noch eine neue Firma gegründet habe. Einen Expresskurier. Durch Beziehungen hatte ich die Chance das komplette 97-Postleitzahlen-Gebiet zu übernehmen und Express-Sendungen auszufahren und auch selber von Kunden welche entgegen zu nehmen.
Dadurch benötige ich auch kein Geld mehr für Privat von den Netzwrrk-Einnahmen, weil ich ja von dem anderen Geld leben kann.

Beim Umzug auf das neue Script bei Adwork24, ist uns, bzw. dem Programmierer des Scripts, auch ein schwerwiegender Gehler aufgefallen. Und zwar bei den Refs. Da hatten welche Refs drin die z.b. vor denen geworben wurden. Beispiel: User ID2001 und sein Ref hatte 1540.
Geht ja eigentlich nicht, ausser Refkauf ist vorhanden, aber Refkauf gab es da noch nie.

Einziges Manko ist die Zeit, da ich von früh 6Uhr bis Mittags unterwegs bin und natürlich dann nicht mehr so viel Zeit aufwenden kann um gleich zu antworten.

Frank Behringer teilte uns ausserdem mit, dass es sich um insgesamt 18.100€ offene Auszahlungen handelt, auf alle 3 Werbenetzwerke verteilt.
10.000€ davon sollen allein Adwork24.de betreffen.

Natürlich muss man Behringer ankreiden, dass er scheinbar ein Projekt übernommen hat, ohne vorher die genauen Zahlen dessen zu kennen und sich diesbzgl. auch vertraglich nicht abgesichert hat. Da ist natürlich böses Erwachen angesagt.

Was man aktuell allerdings positiv bewerten kann, ist, dass Behringer augenscheinlich nun bemüht zu sein scheint, wieder den richtigen Weg zu gehen und dass er der Veröffentlichung und einer Stellungnahme bei Paid4Magazin.de zugestimmt hat. Das zeugt von einem Hauch von versuchter Transparenz und Willen.

Ob die Ankündigungen nun allerdings auch in die Tat umgesetzt werden, das möchten wir derzeit nicht vorhersagen oder beurteilen. Das wird einzig die Zukunft zeigen.

Wenn wir den Worten von Frank Behringer Glauben schenken dürfen, dann wünschen wir ihm viel Erfolg bei der Sanierung seiner Werbenetzwerke und den derzeit geschädigten Webmastern drücken wir die Daumen dass sie ihr Geld so bald wie möglich erhalten, wenn auch, aufgrund der hohen Summe, noch mit längeren Wartezeiten zu rechnen ist.

SIE SIND GEFRAGT!
Wie ist Ihre Meinung zu dem Newsletter von Frank Behringer?
Lassen Sie es unsere Besucher wissen und hinterlassen Sie Ihr Kommentar!

VN:F [1.9.22_1171]
Bewerten Sie diesen Artikel:
Rating: 4.6/10 (5 votes cast)
Ja, er lebt noch! Frank Behringer meldet sich endlich, 4.6 out of 10 based on 5 ratings

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Paid4Magazin.de und verpassen keine News mehr!

Folgende Artikel könnten Sie noch interessieren:

6 Comments

  1. katrawi sagt:

    Die Mahnungen wurden alle Ignoriert wobei natürlich für Frank weitere Kosten entstanden sind. Durch die Inkasso Gebühren sieht Frank nun gar nicht mehr ein irgendwas zu zahlen. 5 Euro Monatlich, mehr kann er nicht. Komisch nur das er mir letzte Woche bevor er wusste das er die Gebühren für das Inkasso Unternehmen bezahlen muss, mir 100 Euro versprochen hat.
    Also er hat Geld! Er kann auch Zahlen, er will nur nicht! Und das nennt man Unterschlagung.

    Unterschlagung kannst das vielleicht nicht so einfach nennen, denn immer ist er ja gewillt zu zahlen, auch wenn es leider nur a‘ 5 Euro sind, wenn, dann vielleicht eher Nötigung.
    Dennoch muss auch ihm völlig bewusst sein, dass die Inkassobegühren logischerweise auf den Schuldner umgelegt werden und somit die Gesamtschuld steigt. Wo kämen wir denn hin, wenn die Gebühren die Gläubiger tragen müssten. Sorry, aber wie naiv kann ein Mensch nur sein ?
    Promotion-Star: ja, alles was vom inkasso kommt dauert viel länger mit dme auszahlen schon aus prinzip. gibt 2 möglichkeiten ohne inkasso, dann kommt das geld oder mit inkasso, dann mache ich ratenzahlung aus mit max 5 euro und dann kann das ewig dauern
    Also hier kommt meines Erachtens die Nötigung klar heraus 😉
    Promotion-Star: hallo, dann warte ich eben, bis es vor gericht geht und das was an dich gegangen währe, geht an jemanden anderen.……….. Und das komische ist, das einer es zurück nehen konnte und er bekommt auch heute sein geld
    Noch mehr Kosten aufhalsen, noch mehr in die Schuldenfalle reintreten und der Rest kann glauben wer will. Zurücknehmen ja, aber dann muss wohl derjenige die zuzüglichen Kosten tragen … wer macht das schon freiwillig ?

    Accounts gesperrt/gelöscht … freiwillig wirst du, Danny, bestimmt nichts mehr bei ihm abbauen, ABER wo liegt ein Verstoß vor, dass eines oder beides rechtlich bekräftigt?
    Resume, Frank schaufelt sich sprichwörtlich sein eigenes Grab und macht wieder Mal lächerlich zugleich.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Bewerten Sie diesen Kommentar:
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
  2. Danny Grugel sagt:

    Hallo,

    Ich bin/war Mitglied bei allen 3 Netzwerken von Frank, heute wurden meine Accounts gesperrt aber dazu später mehr. Ich möchte mir diesen Infos möglichst viele Mitglieder uns Sponsoren vor Frank Behringer warnen. Sie finden diesen Text in vielen Foren und Blogs. Ich möchte hier nicht unnötig Leute schlecht machen. Frank Behringer hat es 100%ig verdient.

    Oben ist zu lesen das Frank Adpaid24 gekauft hat und damit angeblich reingelegt wurde, da stellt sich nur die Frage, wieso man sich (obwohl schon sehr viel Probleme vorhanden sind) dann gleich noch ein Werbenetzwerk zulegt anstatt erstmal die offenen Auszahlungen zu bearbeiten.
    Er meint auch das er nun alle Einnahmen komplett Auszahlen kann, da er nun noch ein Job hat, mir hat er aber gesagt das er mir mein Geld nicht auszahlen kann weil er auch noch was zum Leben braucht. Er wiederspricht sich!
    Ich warte nun schon über 6 Monate auf mehrere Hundert Euro und habe vor seinem Newsletter wo er sich endlich mal gemeldet hat ein Inkasso Unternehmen beauftragt die Zahlung einzufordern. Ich habe Frank einige Emails geschrieben das ich ein Inkasso Unternehmen beauftragen werde wenn er sich nicht meldet.
    Die Mahnungen wurden alle Ignoriert wobei natürlich für Frank weitere Kosten entstanden sind. Durch die Inkasso Gebühren sieht Frank nun gar nicht mehr ein irgendwas zu zahlen. 5 Euro Monatlich, mehr kann er nicht. Komisch nur das er mir letzte Woche bevor er wusste das er die Gebühren für das Inkasso Unternehmen bezahlen muss, mir 100 Euro versprochen hat.
    Also er hat Geld! Er kann auch Zahlen, er will nur nicht! Und das nennt man Unterschlagung.
    Warum habe ich ein Inkasso Unternehmen eingeschaltet?
    Frank hat sich seit August nicht bei mir gemeldet, obwohl er mir eine Auszahlung versprochen hatte. Auf die älteste Auszahlung warte ich nun schon seit über 6 Monaten! Dazu kommt dann noch das er sich einige Wochen gar nicht mehr gemeldet hat. Mir blieb also nix anderes übrig ein Inkasso Unternehmen einzuschalten.
    Ich bin Frank über einige Monate entgegen gekommen, er mir kein Stück!
    Nun endlich konnte ich Frank erreichen, nur leider ist er überhaupt nicht einsichtig.
    Hier ein Ausschnitt vom ICQ Gespräch:
    DHG-Marketing: Meine ganzen Emails hast du leider nicht beantwortet und die Mahnungen vom Inkasso unternehmen hast du auch ignoriert.
    Promotion-Star: ja, alles was vom inkasso kommt dauert viel länger mit dme auszahlen schon aus prinzip. gibt 2 möglichkeiten ohne inkasso, dann kommt das geld oder mit inkasso, dann mache ich ratenzahlung aus mit max 5 euro und dann kann das ewig dauern

    Ich habe mich darauf hin mit dem Inkasso Unternehmen zusammen gesetzt und gefragt wie es genau aussieht. Frank MUSS die Gebühren Übernehmen. Eine Stornierung ist nicht mehr möglich, dies währ möglich gewesen wenn der Schuldner sich nach der ersten Mahnung gemeldet hätte. Dies habe ich Frank mitgeteilt, darauf hin seine Antwort:
    Promotion-Star: hallo, dann warte ich eben, bis es vor gericht geht und das was an dich gegangen währe, geht an jemanden anderen.……….. Und das komische ist, das einer es zurück nehen konnte und er bekommt auch heute sein geld

    Frank ist sich wohl nicht klar das dann sehr hohe Kosten auf Ihn zukommen werden, ich versteh es überhaupt nicht. Er bestätigt hiermit auch das er absichtlich meine Zahlungen nicht bearbeitet. Also unterschlägt er mir mein Geld. Mir wurde geraten Ihn zusätzlich noch Anzuzeigen wegen Unterschlagung.

    Frank wollte sich beim Inkasso Unternehmen melden, dies ist nun wieder 1 Woche her, leider hat er sich nicht gemeldet.
    Nun habe ich 3 Emails bekommen wo mir mitgeteilt wurde das meine Accounts auf allen 3 Netzwerken gelöscht wurden. Ich hatte einige Refs mit denen ich neben bei gut verdient habe.
    Grund der Löschung: Damit du nicht noch mehr anhäufen kannst.

    Habe ihn darauf angesprochen was das soll, er kann mich doch nicht einfach so löschen.
    Seine Antwort:
    löschen und sperren kann ich jederzeit, sperr Grund ist das du nichts mehr anhufen kannst und löschen kann ich auch jederzeit wenn ich alles guthaben ausbezahlt habe etc.

    „…wenn das Guthaben ausbezahlt habe…“ ich habe mein Geld aber nicht Frank!!!

    Frank Behringer will nicht Zahlen! Ich kann nur abraten sich bei Ihn anzumelden oder Werbung zu buchen( Statistiken sind auch defekt, aber interessiert ihn auch nicht).

    Ich hoffe das Frank gezwungen wird seine Projekte zu schließen, nur wegen Betreibern wie Frank wird die Paid4 Scene immer unsicherer. Und wenn wir da nix gegen tun wer dann???

    Also: Frank möchte das mit mir gerne vor Gericht klären, warum? Keine Ahnung, er weiß das mir das Geld 100%ig zu steht, weiß nicht was er sich dadurch erhofft. Gewinnen wird er kaum. Habe nun alles weitere eingeleitet. Mal sehen wie es nun weiter geht.

    Mit freundlichen Grüßen
    Danny Grugel

    PS: PNO Inkasso, kann ich empfehlen 😉 https://www.pno-inkasso.de

    VA:F [1.9.22_1171]
    Bewerten Sie diesen Kommentar:
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
  3. micha sagt:

    Ich muss Jonas rechtgeben. Wer auf Mahnbescheide Widerspruch einlegt und die Forderung bestreitet obwohl es Beweise gibt den kann man nicht mehr helfen und er verdient es auch nicht anders.

    Ich für mein Teil werde Ihn auf jedenfall vor Gericht bringen wenn er mich nicht bald auszahlt. Ich habe soweit alles veranlasst es zu machen ich muss nur noch die Gebühr an das Gericht zahlen damit es zur Eröffnung kommt.

    Das es dann auch noch Teurer für den Herrn wird das sollte er aber wissen.

    Nun am Ende muss jeder selber entscheiden wer welchen Weg geht.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Bewerten Sie diesen Kommentar:
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
  4. caromatik sagt:

    Ja Jonas…aus der Sicht ist es fraglich eine Unterstützung der Beteidigten überhaupt verdient zu haben, muss wie gesagt halt jeder für sich selber entscheiden.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Bewerten Sie diesen Kommentar:
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
  5. Jonas sagt:

    Mir gibt es nur zu denken, dass er auf Ansprüche, die per Mahnbescheid geltend gemacht worden sind, mit Widersprüchen reagiert und alle Ansprüche bestritten hat. Wenn diese jetzt alle in das streitige Verfahren übergehen (also vor Gericht landen), kann man sich ja ausrechnen, was da für zusätzliche Kosten auf ihn zukommen.
    Das zeigt mir eher, dass es nicht wirklich gut läuft, sonst hätte er wenigstens um Fristverlängerung oder eine Ratenzahlung gebeten. Komplett zu widersprechen ist aber mit das Dümmste, was man in so einer Situation machen kann….

    VA:F [1.9.22_1171]
    Bewerten Sie diesen Kommentar:
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
  6. caromatik sagt:

    Es war schon zur Finanzkriese um 1930 rum so gewesen:
    „Schuldentilgung durch Gläubigerverzicht“ hat viele Industriezweige und Betriebe retten können. Bleibt jedem natürlich selber überalles aber wenn der Bedarf besteht Frank und seine Projekte weiter zu halten und wieder in Gang zu bekommen wäre es eine Alternative offene Schulden auf solchen Wegen zu reduzieren. Sicherlich wäre es auf normalen Weg auch innerhalb einiger Jahre möglich was ich aufgrund der Höhe der Geldbeträge aber für unmöglich halte. In solchen Fällen stellen sich für mich immer mehrere Fragen:
    – Ist Geld ein Wert den man als Mensch benötigt oder einfach nur ein Werkzeug?
    – Macht es für die Mitglieder der Angebote von Frank Sinn diese irgendwie am laufen zu halten oder untergehen zu lassen?

    Ich kenne ihn und seine Projekte nicht und hierbei handelt es sich unhabhägig von allem was ich tue um eine ganz persönliche Meinung aber es handelt sich hierbei für mich um ein hervorragendes Beispiel welches das gesamte Leben immer stäker betrifft und nicht nur auf die Paid4-Szene zu beschneiden ist 😉

    LG
    caromatik

    VA:F [1.9.22_1171]
    Bewerten Sie diesen Kommentar:
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

Kommentieren

 

________________________________________________________________________