Fashion24  Ihr Portal fr Markenmode

Paid4Paid.de – Ein Webmaster weiß nicht was er will


Am letzten Wochenende überschlugen sich die Ereignisse des von Martin B. im Dezember gestarteten Paidmailer Paid4Paid.de. Was passierte bisher?

Mitte Januar erfolgte ein Wechsel auf das Eva-Script, wodurch die laufende Ref-, Klick- und Bettelrallye nicht übernommen werden konnte. Jeder Werber bekam trotz allem einen Refbonus von 10 Cent und alle Rallyes wurden neu gestartet, welche vor wenigen Tagen beendet wurden, jedoch mit einem Verlust der Refrallye-Datenbank.

Laut zwei Newsletter, welche am Samstag versendet wurden, soll hierfür ein vermeintlicher Angestellter dafür verantwortlich sein.

Hallo Paid4Paidler,

ich weiß die letzten Tage war es ein wenig still.
Aus Persönlichkeitsrechten darf ich leider nicht alles so schreiben wie ich
möchte.
Leider mussten ich mich von meinem Angestellten (er hat hier immer
ausgeholfen) fristlos trennen.
Grund dieser Trennung (das darf ich sagen weil es dieses Projekt betrifft)
das dieser Angestellte versucht hat durch
Änderungen in der Datenbank einen seiner Freunde auf die / den ersten Platz
zu verschieben.
Hierbei hat er wie auch immer, die komplette RefRally-Datenbank gelöscht.
(sie ist einfach leer).
Da ich immer die beiden letzten Tage der DB sichere wäre dieses alles nicht
so schlimm, wenn dieses nicht erst nach 5 Tagen Krankheit
Des gekündigten Mitarbeiters aufgefallen wäre.
Die letzten Tage hat ein befreundeter Dipl. Informatiker versucht noch
etwas zu retten, leider ist aber alles weg.

Wenn ich ehrlich bin, der Verlust des Mitarbeiters schmerzt mich nicht so
sehr wie der Vertrauensverlust bei den Mitgliedern.

Wie soll es nun weiter gehen?
Soll ich so tun als wenn die Rally verlustig ist?
Soll ich Paid4Paid schließen?

Ich wäre um Antworten erfreut.

Viele Grüße euer Admin
Martin

 

Und der 2.


1) Ich möchte nicht schließen
2) Ich suche eine Lösung

Mein Problem ist zur Zeit, dass ich am 01.ten immer eine Sicherung mache
die voll aufgehoben wird, ansonsten laufen kontinuierlich zwei Sicherungen.
Mein lieber Ex Mitarbeiter hat vermutlich am 25/26.02. an der der Downline
und der DB rumgefuscht. Somit wäre der älteste sichere Datenbestand ca. 27
Tage alt.

Mein Anwalt meint, es wird schwer für mich Ihm einen Vorsatz oder grobe
Fahrlässigkeit nachzuweisen, so dass der Rausschmiss die einzige Methode
ist.
Für mich ist der Vertrauensverlust viel schlimmer.
Zur Zeit gibt es viele Vorschläge, auch Screens wurden angeboten oder ein
händische Wiederherstellung der Lines.

Dazu:
Es bekommen ja nicht nur die ersten 10 User einen Bonus, sondern alle die
einen User geworben haben und dieser aktiv ist, als ich ca. zwei Tage vor
Ende geschaut habe hatten 175 User Anspruch auf mind. 25 ct. Wenn ich mich
richtig erinnere hatte der Beste ca. 45 User.
Screen:
Wie soll ich die Rally auszahlen? An die vermutlich Besten 10 nach irgend
einem Screen? Was ist mit den anderen 165 Usern?
Händisch:
Zur zeit sind 1336 Mitglieder vorhanden, wenn ich daraus aus Hand einen
Stammbaum baue bin ich Wochen beschäftigt (vor allem kann ich die gekauften
Refs nicht erkennen)
Der Beste Käufer hat zur Zeit ca. 50 Refsgekauft, soll ich diesen auch
gleich zum Gewinner ernennen?
Aktiv:
In der Rally gab es einen Aktivschlüssel, dieser schwankte stark, so konnte
der beste Werber mit zwei, drei Mails einige Plätze verlieren.

Daher habe ich mich entschlossen, eine neue Refrally zu starten und darauf
vertrauen, dass alle diesen Fehler (der ja meiner ist weil ich meine
Aufsichtspflicht gegenüber meinen Angestellten verletzt habe vernachlässigt
habe) verzeihen können.

Aus diesem Grund habe ich eine kleine Rally gestartet.

Und Auszahlungen sind alle draußen.

Viele Grüße
Martin B.

 

Am Sonntagnachmittag kam dann folgender Newsletter:

Hallo,

hatte heute wegen meinem lieben Exmitarbeiter und der Refrally ein
Gespräch.

Sachstand:
1) Schadenersatz gegen meinen Mitarbeiter wird schwer, da ich Ihm den
Vorsatz nachweißen muss
2) Schadenersatz gegen mich wird schwer, da mir der Vorsatz nachgewiesen
werden muss
3) Ich weiß nicht wo überall in den Statistiken rumgemacht wurde (ich habe
Mails gefunden wie eee hatmich darnicht geworben sondern 4444 usw)
4) Das Auszählen aller Mitglieder steht dem Wert der Rally in keinem
Verhältnis
3.1) Aus der Auszählung ist nicht ersichtlich ob die
Mindestbestätigungsrate erreicht wurde und das Mitglied überhaupt zählt
3.2) Auswertung per Screen, der Screen stellt einen zeitnahen Punkt zum
Ende der Rally her, spiegelt aber nicht die tatsächlichen Plätze wieder
(Abmeldungen, Bestätigungen u.sw.)

Abmeldungen:
Ca. 20 Mitglieder haben Paid4PAid unteranderem mit den übelsten
Beschimpfungen Verlassen. Ich habe diese einfach einmal gelöscht, nicht das
die Staatanwältin rote Ohren bekommt.

Anmeldungen:
Es freut mich, dass es trotz dem Murks über 40 Anmeldungen gibt.

Entschädigungen:
Ich überlege noch, wie ich zumindest einen Teil der Werber entschädigen
kann, mir fällt hier aber auch keine vernünftige Lösung ein.
Die Rally war so angelegt, dass die Besten 10 einen Bonus erhielten, aber
jeder Werber pro Mitglied einen kleinen Betrag.
Egal wie ich es rechne durchdenke ich komme zu keiner gerechten Lösung.

Daher folgende Entscheidung:
Die letzte Rally wird aufgrund von technischer Manipulation ersatzlos
gestrichen. Es startet eine neue Rally.
Ab sofort werde ich hier alles persönlich machen (also keine Angestellten
mehr) da kann es aber alles etwas länger dauern.

Vg
Martin B.

 

Quellen: Klammforum

Kurze Zeit darauf wurde der Paidmailer offensichtlich geschlossen.

Wieder einige Stunden später überlegte es sich Martin B. anders und Paid4Paid.de ging online. In Folge setzte er die Vergütung des Bettellinks herab, User konnten ihre Auszahlung beantragen und Mails kamen ebenfalls heute Morgen wie aus dem Primusboard berichtet wurde.

Derzeit befindet sich jedoch Paid4Paid.de seit wenigen Stunden wieder im Wartungsmodus und niemand weiß ob es nun weiter geht oder nicht.

Eine solche Unentschlossenheit kann man nur schwer nachvollziehen und ist für einen Webmaster äußerst unpassend, man darf weiterhin gespannt sein wie es sich entwickelt …

 

Update:

Kurz nach Erscheinen des Artikels wurde folgender Newsletter versendet:

Es werden die nächsten Tage alle Mitglieder Ausgezahlt,
wird dabei ein AGB Verstoß festgestellt (fehlende Nutzerangaben) wird der
Acc ersatzlos gestrichen.
Von jedem Acc liegt ein Screen vor.

vg
Paid4Paid

Quelle: Primusboard

Wie sollen aber die User ihre nötigen Auszahlungsdaten hinterlegen, wenn kein Login durch den Wartungsmodus mehr möglich ist? Dies wird doch meist frühestens bei Erreichen der Auszahlungsgrenze getätigt.

 

Update 10.03.2011

 

Noch immer befindet sich Paid4Paid.de im Wartungsmodus, was sich ganz offensichtlich nicht mehr ändern wird laut angezeigtem Text.

Was hier erheblich zu verurteilen ist, dass die User somit gezwungen werden ein PayPal-Konto zu eröffnen, welche keines haben, da es ansonsten keine Chance gibt das erwirtschaftete Guthaben ausbezahlt zu bekommen. Ebenfalls übersieht der Betreiber, dass nicht unweigerlich die angegebene eMail-Adresse auch gleichzeitig die bei PayPal hinterlegte sein muss.

Alles in allem kann hier von einer sehr unüberlegten und nicht geschäftsmäßigen Aktion die Rede sein.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewerten Sie diesen Artikel:
Rating: 10.0/10 (5 votes cast)
Paid4Paid.de - Ein Webmaster weiß nicht was er will, 10.0 out of 10 based on 5 ratings

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Paid4Magazin.de und verpassen keine News mehr!

Folgende Artikel könnten Sie noch interessieren:

8 Comments

  1. admin sagt:

    Hier mal ein sehr interessantes Interview gefunden, welches 2 Monate alt ist.
    http://www.kennstenich.de/forum/viewthread.php?thread_id=284&rowstart=0
    Sagt zumindest etwas über den Betreiber aus 😉

    VN:F [1.9.22_1171]
    Bewerten Sie diesen Kommentar:
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
  2. Mystica sagt:

    Also ich habe Martin auch angeschrieben, genau wegen der PP-Daten, ich weiss nicht, ob ich sie wirklich schon hinterlegt hatte, da ich das meist erst kurz vor der AZ mache. Meine PP-Email ist nicht die Selbe wie die Anmeldungsemail. Das habe ich ihm geschrieben am 7. März und bis heute hat er diese Mail vermutlich nicht gelesen, da ich immer eine Lesebestätigung verlange.

    Ich finde es tragisch, dass es soweit kommen musste, hatte ursprünglich schon Verständnis auch wenn ich keine Refs gejagt hatte, aber jetzt fehlt es mir ein bisschen an genau diesem Verständnis. Man könnte die Sache auch sauber abschliessen.

    Obwohl er ja schrieb er werde keine Mails mehr beantworten wegen der Beschimpfungen.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Bewerten Sie diesen Kommentar:
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
  3. suslott sagt:

    Bis jetzt habe ich noch nichtmal ne Kündigung erhalten.
    Aber er soll an meinen paar Kröten, die ich noch zubekommen habe, ersticken.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Bewerten Sie diesen Kommentar:
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
  4. admin sagt:

    Da allem Anschein nach Paid4Paid.de gestern nun einen endgültigen Schlussstrich gezogen hat, wurde der Artikel aktualisiert.

    VN:F [1.9.22_1171]
    Bewerten Sie diesen Kommentar:
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
  5. sagnet23 sagt:

    Ich habe die fristlose Kündigung erhalten, und warte auf eine Antwort welche meiner Angaben den Unvollständig sein sollen. Paypaldaten sind hinterlegt, also was ist hier Unvollständig?

    Würde mich interessieren ob ALLE gekündigt wurden wegen fehlender Angaben

    Gruß

    sagnet23

    VA:F [1.9.22_1171]
    Bewerten Sie diesen Kommentar:
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
  6. suslott sagt:

    So und nun??
    isser weg.
    Da ich nie sofort meine Bankdaten hinterlege , werde ich mein Geld wie es aussieht wohl nicht bekommen.Wiedermal einer der sich aus dem Staub macht. Hab ihn schon angeschrieben , aber bis jetzt keine Antwort bekommen.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Bewerten Sie diesen Kommentar:
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
  7. nicht relevant sagt:

    Ich finde die NL von diesem Admin sehr irreführend. Ich blick da garnicht richtig durch.

    Was ist mit seinen Updates die er doch regelmäßig macht?
    Wenn da einer die Rallydaten löscht so spiel ich eine Sicherung drüber, dass der Schaden nicht so hoch ist.

    Kann mir einer die Rallypreise nennen?

    Und was ist das für ein Co-Admin. Hat man mit denen keinen Vertrag?

    Ersichtlich ist dass es dem Admin echt leid tut was da passiert ist. Wenn der Dienst weitergeführt wird, sollte der Admin schleunigst organisierter arbeiten.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Bewerten Sie diesen Kommentar:
    Rating: 5.0/5 (2 votes cast)
  8. Pentax79 sagt:

    Sicherlich war es ein Fehler des Admins jemanden im Vertrauen Zugang zur Datenbak zu gewähren (auch wenn es der Co-Admin war), diesen hatte er bereits eingeräumt. Verständlich ist auch das dass Misstrauen seitens der User in Zeiten von immer mehr unseriösen Diensten. Jedoch muss man auch erwähnen das abgesehen von der Refrally-Affäre bei Paid4Paid absolut nichts zu beanstanden war. Es gab eine ordentliche Payrate und Auszahlungen in Rekordzeit (meist unter 24 Stunden).
    Sollten die Aussagen von Herrn Barwa wahr sein, kann man ihm nur vorwerfen zu gutmütig gewesen zu sein.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Bewerten Sie diesen Kommentar:
    Rating: 1.5/5 (2 votes cast)

Kommentieren

 

________________________________________________________________________