Fashion24  Ihr Portal fr Markenmode

Radikaler Payrate-Einbruch bei Express-Cash & Co.



Vor wenigen Wochen hat Daniel Sopp 20 Paidmaler von Markus Strobl übernommen.
Dass die Payrate sinken wird, war vielen klar und die meisten haben damit auch gerechnet.

Mit einer Absenkung die sich in Grenzen hält, hätten die User sicherlich auch leben können.

Die aktuelle Umrechnung allerdings, trifft die User wie ein Schlag ins Gesicht!

Vor der Übernahme durch Daniel Sopp, war eine Paidmail im Durchschnitt noch mindestens 0,5ct. wert.
Mit der aktuellen Umrechnung waren die Mails im Monat März nur noch ein Zehntel wert!

Auszug aus den Mediadaten von Express-Cash.at:

Laut Mediadaten ist eine durchschnittliche Paidmail also 5 Punkte wert.
Waren diese 5 Punkte vor rund 3 Monaten noch etwas mehr als 0,5ct. wert, liegt dieser nun nur noch bei 0,005ct..
An diesem radikalen Payrate-Einbruch werden die User der ehemaligen Dienste von Markus Strobl nun zu kauen haben.
Unter Strobl waren diese noch eine überdurchschnitlich hohe Payrate gewohnt – und das regelmäßig.

Doch wie kam es dazu?
Vor wenigen Tagen hat der Betreiber Daniel Sopp bereits einen Newsletter versendet indem er die eine niedrige Payrate angekündigt hat, wenn die Aktivität der User nicht zunimmt:

Hallo,
Ihr möchtet Alle eine hohe Payrate von 1 Cent und mehr pro Mail, was dem jedoch entgegen steht ist die Aktivität die Ihr zeigt. Aktivität heißt nicht einfach nur die Mails ab klicken, Aktivität heißt die Angebote in den Mails auch zu nutzen! Zu 90% werden kostenfreie Angebote versendet, Anmeldungen zu Newsletter / Gewinnspielen oder Community´s. Für die Anmeldungen werden Provisionen gezahlt, das ist das Geld was am Monatsende umgerechnet werden kann. Ein kleines Beispiel, 1000 Mails für eine Newsletteranmeldung werden bestätigt und die 1000 User melden sich auch für den Newsletter an, bei 10 Cent Provision sind das 100 Euro für die Umrechnung.
Die Realität sieht aber leider so aus, das von 1000 Usern die die Mail bestätigen sich nur 5 für den Newsletter anmelden. Somit sind das 50 Cent für die Umrechnung, damit lässt sich keine Payrate von 1 Cent pro Mail erreichen! Noch ist Zeit bis zum 05.04 Ihr könnt die Payrate noch steigern! Bleibt die Aktivität jedoch so wie in den letzten 3 Wochen wird die Umrechnung am 05.04 deutlich niedriger ausfallen!
Daniel

Die mangelnde Aktivität der User soll verantwortlich sein für die nun erfolgte – verhältnismäßig schlechte – Payrate.
Dieser Newsletter löste bei vielen Paid4-Usern Diskussionen aus. Warum sollen sie an Aktionen teilnehmen die in Newslettern versendet werden, wenn sie für die selbe Aktion bei anderen Diensten als Bonusaktion dafür eine Vergütung erhalten?
Diese Frage stellen sich die User und diese Frage kann nur Daniel Sopp beantworten.

Wir möchten allerdings auch darauf hinweisen dass es durchaus auch Paidmailer gibt die eine noch niedrigere Payrate bieten als die Jetzige von Express-Cash & Co. Eine Payrate von 0,1ct. pro Mail sollte allerdings das absolute Minimum sein.
User klicken um zu verdienen und um sich auszahlen zu lassen. Bei einer zu schlechten Payrate erreicht kein User in absehbarer Zeit die Auszahlungsgrenze. Viele geben frühzeitig auf… Die Webmaster können diese Gelder dann einbehalten. Wird evtl. darauf spekuliert um das hohe Userguthaben in Grenzen zu halten?

VN:F [1.9.22_1171]
Bewerten Sie diesen Artikel:
Rating: 10.0/10 (1 vote cast)
Radikaler Payrate-Einbruch bei Express-Cash & Co., 10.0 out of 10 based on 1 rating

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Paid4Magazin.de und verpassen keine News mehr!

Folgende Artikel könnten Sie noch interessieren:

8 Comments

  1. delia sagt:

    also ich habe mich heute bei diesem paid-mailer angemeldet. aufgrund von einer 1a bewertung in einer paid4-liste, dachte ich einen guten griff mit diesem mailer gemacht zu haben. aber was ich jetzt hier lesen muß enttäuscht mich doch sehr und ich werde mich gleich wieder abmelden!!!
    schade eigentlich, hat mich unnötig zeit gekostet. wenn sich ein mailer so stark verändert, sollten aber auch sämtliche bewertungen geändert werden und nicht eine hohe vergütung versprechen, obwohl diese seit monaten nicht mehr der realität entspricht.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Bewerten Sie diesen Kommentar:
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
  2. iredmitdir sagt:

    das Herr Sopp clever ist wage ich zu bezweifeln ich werde sicher nicht kündigen da wird eine mail pro tag eingestellt und fertig wenn dies jeder user machen würde dann würde er schon ins grübeln kommen denke ich ….habe ihn angeschrieben und bekam als antwort nämlich keine ..so long

    VA:F [1.9.22_1171]
    Bewerten Sie diesen Kommentar:
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
  3. Mathias sagt:

    0, 1 cent minimum es gibt viele seiten die weniger zahlen. das die pay sinkt zeigt dass der erfolg eines mailers von der führung/management stark abhängt. hoffentlich erholen sich diese dienste wieder. sonst müssen wieder einmal viele user durch die finger schauen

    VA:F [1.9.22_1171]
    Bewerten Sie diesen Kommentar:
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
  4. a-hab sagt:

    Der Erfolg und damit auch die Payrate eines Paidmail-Dienstes hängt sehr sehr stark vom Betreiber ab! Die Vergütungen der Paid4-Sponsorennetzwerke sind die unterste Grenze! Wenn der Betreiber sich auf dieser Grenze bewegt, ist die Auszahlung zwar recht sicher, das zeugt aber auch davon, dass der Admin (normalerweise) nicht viel Paidmail – Know – How hat!

    VA:F [1.9.22_1171]
    Bewerten Sie diesen Kommentar:
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
  5. nillebubble sagt:

    Na das sieht ja bitter aus für die User von express-cash.at. Da ärgert man sich natürlich immer mächtig, wenn die Payrate sinkt. Ich hoffe Herr Sopp hat nicht vor dieses Verfahren auch noch bei weiteren Paidmailern von ihm anzuwenden, dann wäre ich nämlich auch betroffen und alles andere als begeistert. Naja, bleibt abzuwarten, es kommt halt wie es kommt.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Bewerten Sie diesen Kommentar:
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
  6. Mathias sagt:

    dass die payrate auch sinken kann ist wohl klar. in diesem fall sollten jedoch die user über die gründe aufgeklärt werden. sollte dies nicht nur vorübergehend seinmüssen es die user wissen

    VA:F [1.9.22_1171]
    Bewerten Sie diesen Kommentar:
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
  7. itfreak12 sagt:

    Also, ich bin auch bei einem Paid-Mailer angemeldet, der für eine Mail lediglich ein Punkt zahlt, was umgerechnet meist 0,1ct hergibt. Selten ist es auch mehr. Beim Start des Projektes war das um einiges mehr. Bloß, nu bin ich bei 4,20€, also werde ich erstmal nicht aufgeben. Bei paradies-beach habe ich allerdings viel mehr in kürzerer Zeit bekommen. Deswegen klicke ich auch aktiv in den Angeboten und bestelle auch manchmal, wenn mir was gefällt.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Bewerten Sie diesen Kommentar:
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
  8. P4Mailzone sagt:

    Hmmm, langsam erkenne ich ein System.

    Viele Mailer mit einer guten Payrate und dem entsprechenden Userguthaben kaufen, die Payrate drastisch reduzieren damit die meisten User von sich aus kündigen und sich das dann übergebliebene Guthaben einsacken.

    Clever der Junge……..

    VA:F [1.9.22_1171]
    Bewerten Sie diesen Kommentar:
    Rating: 5.0/5 (1 vote cast)

Kommentieren

 

________________________________________________________________________