Fashion24  Ihr Portal fr Markenmode

Short-News: Schatz-Mailer.de und Mail-Maus.de stehen bei eBay zum Verkauf



Soeben hat uns noch folgendes erreicht:
Schatz-Mailer.de und Mail-Maus.de stehen ebenfalls bei eBay zum Verkauf:
Auktion Schatz-Mailer.de
Auktion Mail-Maus.de

Bei Schatz-Mailer.de befinden sich derzeit 87 angemeldete Mitglieder, bei Mail-Maus.de 72.

Die Betreiberin dieser Dienste ist Ulrike Steingräber aus Gersthofen.

Warum sie sich dazu entschlossen hat ihre Paidmailer zu verkaufen ist derzeit noch unklar, genauso ob die User bereits über den Verkauf informiert wurden.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewerten Sie diesen Artikel:
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Paid4Magazin.de und verpassen keine News mehr!

Folgende Artikel könnten Sie noch interessieren:

19 Comments

  1. katrawi sagt:

    Neuer Versuch, neues Glück

    Mail-Maus

    Schatz-Mailer

    VA:F [1.9.22_1171]
    Bewerten Sie diesen Kommentar:
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
  2. Mathias sagt:

    selten wird ein erfolgreicher dienst verkauft, der viel geld abwirft. aber warum werden so viele dienste verkauft/bringen kein geld? es gibt zu viele ,die alle gleiche bonusaktionen anbieten.ähnlich wie beim goldrausch im wilden westen ein trend viele wollen schnell viel geld verdienen aber nur wenige schaffen es.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Bewerten Sie diesen Kommentar:
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
  3. Natan der Weise sagt:

    Um es noch deutlicher zu sagen

    mit den heruntergewirtschafteten Mailern kann ein Webbi folgendes machen

    er zahlt ALLE User aus,

    löscht die komplette Datenbank

    was dann noch übrig bleibt,
    das ist sein persöhnlicher Besitz, womit er dann auch machen kann was er will.

    Steht auch nur ein einziger User in der Datenbank, darf er es nicht.

    Ende aus Mickey Mouse !

    Ob Du speziell das anders siehst oder nicht,
    juckt uns (die wir uns gegen unseriöse Webbis wehren) absulut nicht mehr.

    Wer unseriös ist wird angeprangert, gemeldet und gegebenenfals auch angezeigt.

    Natan der Weise

    VA:F [1.9.22_1171]
    Bewerten Sie diesen Kommentar:
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
  4. Natan der Weise sagt:

    Gut,
    wenn Du es so deutlich brauchst

    N E I N

    kann er eben nicht,
    denn die User sind sind nicht sein Besitz.

    Genau gegen solche verbohrten Menschen wie Dich gehe ich mittlerweile ebenfalls.

    Schaun wer mal wer weiter kommt.

    Natan der Weise

    VA:F [1.9.22_1171]
    Bewerten Sie diesen Kommentar:
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
  5. Mathias sagt:

    es wird immer schlecht über verkäufe von mailern geredet.jedoch kann der besitzer damit tun was er will oder?warum werden so viele meiler versteigert-weil sie einfach nicht gut gehen

    VA:F [1.9.22_1171]
    Bewerten Sie diesen Kommentar:
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
  6. Natan der Weise sagt:

    Es ist doch so, dass man zum Autofahren einen Führerschein benötigt.
    Wer nen Job richtig machen will, absolviert eine Lehre und macht ne Gesllenprüfung.
    Oder aber man studiert und legt da seine Prüfung/en ab.

    Doch für Paid4 reicht es, dass man nen PC einschalten kann,
    irgend ein Depp wird einem nen Script schon installideren, selbst ist man zu faul das erstmal richtig zu lernen,
    und das ganze wird quasi als Spass angesehen – als Hobby.

    Warum zum Geier gibt es da immer noch keine klaren Vorgaben ?

    Die EU hat sogar den Krümmungsgrad von Bananen festgelegt – warum wird in Sachen Paid4 nix unternommen?

    Solange dies so bleibt wird es immer wieder Möchtegern Sprallos geben die denken, sie packen das schon,
    obwohl sie selbst zum Zigarettenholen noch zu blöd sind, hinfallen und die Eurostücke verbiegen.

    Erst kürzlich hab ich in einem Board gelesen, wie einer Fragen zu ner Paidmailereröffnung stellte und für was man denn Datenbanken brauche , woher man nen Free Script bekommt usw

    Bis einer der dortigen ihn fragte, wie alt er denn sei und ob er denn nen Proger an der Hand hätte bei seinen vielen unqualifizierten Fragen,
    woruf der Befragte schrieb, dass er bald 14 wird und somit kein Kind mehr sei und das schon packen würde – zudem sei das alles sowiso nur Spass an der Freude.
    Darauf riet man ihm, die Eltern zu fragen, worauf er meinte, dass diese sein Vorhaben sogar verboten hätten, was ihn aber nicht jucken würde, er wolle dies machen und wird es auch machen.
    Und
    wenn ihm keiner helfen wolle, solle hinterher auch keiner meckern, wnn s schief läuft.

    Dies war nur eines der vielen unzähligen Beispiele die ich nennen könnte.
    Denn auch erwachsene sind teilweise richtige Vollpfosten,
    haben von nix ne Ahnung aber machen Dienste auf, welche dann abstürzen, nur weil der Webbi sich keinen Proger leisten kann, selbst zu blöd ist das zu bewerkstelligen und dann noch unfähig ist ne Kosten/Nutzen Rech nung aufzustellen oder aber überhaupt ne Ahnung nzu haben, was er da wirklich macht.

    Es müsste hier genauso wie im restlichen Leben eine Pflichtschulung mit einer Pflichtprüfung geben.

    Solange dies nicht passiert, wied es solche Hansel aber geben.

    WQir können derzeit nur dafür sorgen, dass diese Deppenwebbis auffliegen und sie solange publik machen, bis man sie nimmer im I-Net findet

    eine andere Chance haben wir leider nicht

    übrigens

    bei ebay ist jeglicher Verkauf von Mailern verboten, das geht eindeutig aus Ihren Statuten hervor,

    dass es dennoch immer wieder passiert, hat lediglich einen Grund, dass sie nicht jedes Einstellungsangebot direkt prüfen können und eben auf Meldungen angewiesen sind.

    Jeder ehrliche User und auch Webbi sollte solche Mailerverkäufe bei ebay direkt melden, denn nur dann ist sicher dass diese Webbis es irgendwann nicht mehr versuchen dort zu verhökern.

    ebay ist kein rechtsfreier Raum

    und ein Verbot ist ein Verbot – auch wnn manche verborten noch denken, dass Mailerbesitzer machen dürften was sie wollen.

    Webbi sein bedeutet Verantwortung zu haben für seine User und auch für die Daten dieser User.

    Wer das anders sieht handelt kriminell und gehört angeprangert und aus dem I-Net vertrieben

    Zulange dürfen diese Möchtegern Webbi Geier ihre Spielchen schon treiben.

    Es ist schluss mit Lustig.

    Dass dies so ist werden einige schon gemerkt haben, dass auch ich mich zusammen mit Bekannten daran gemacht habe solche Webbis zu stoppen

    und wir werden es auch weiter tun – egal wem wir dabei auf die Füsse treten !

    Natan der Weise

    VA:F [1.9.22_1171]
    Bewerten Sie diesen Kommentar:
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
  7. migi sagt:

    Warum diese zwei Paidmailer verkauft werden, kann man lange darüber diskutieren. Hauptsache ist das die
    User darüber informiert werden. Derzeit haben einige
    User den Paidmailer wieder verlassen. Woll weil sie über den verkauf gehört haben

    VA:F [1.9.22_1171]
    Bewerten Sie diesen Kommentar:
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
  8. HackStorm sagt:

    Da muss ich nillebubble wiedersprechen. Ein Dienst der nur wenige Userzahlen erreicht wurde nicht eröffnet um den zu verkaufen den jemand wo sich in der Szene auskennt der schaft es auch ein paar Hundert User draufzubekommen, bei diesen mag es zutreffen nur leider muss ich oft mit entsetzen merken wieviele Webmaster die teilweise sogar schon länger in der Szene sind sich doch so wenig auskennen da ich ja auch Paidmailer-Scripte verkaufe sehe ich es tag täglich da ich diese auch so gut wie möglich berate und oft feststellen muss das bei den meisten eine Überschuldung auf kurz oder lang vorprogrammiert ist, kleines beispiel wo viele nicht drauf achten und sich wundern wenn Sie drauflegen wenn man man täglich mails einbucht weil diese ne reload haben von 24 Std. und leider eigentlich nie die eigene Mailgültigkeit draufrechnen ist es verständlich das sowas früher oder später schief geht.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Bewerten Sie diesen Kommentar:
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
  9. nillebubble sagt:

    Es stellt sich doch immer wieder dieselbe Frage, wenn vom Verkauf eines Paidmailers die Rede ist, der dazu auch noch über eine geringe Useranzahl verfügt. Wieso werden solche kleinen Paidmailer mit wenig Usern überhaupt verkauft? Meist ist es ja so, dass solche Paidmailer noch nicht lange laufen und deswegen noch wenig User haben. Wenn man einen erst kürzlich begonnen Dienst nun verkauft, stellt sich die weitere Frage, wieso der Paidmailer dann überhaupt eröffnet worden ist. Auf diese Fragen gibt es meist nur eine Antwort, nämlich, dass der Paidmailer überhaupt erst eröffnet worden ist um ihn gewinnbringend zu verkaufen, was gegenüber den Usern sehr unverschämt ist…

    VA:F [1.9.22_1171]
    Bewerten Sie diesen Kommentar:
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
  10. HackStorm sagt:

    Manchmal ist es aber auch besser für die User wenn ein Dienst verkauft wird. Solange alles mit Rechten dingen zugeht finde ich ist es schwachsin sowas zu verurteilen wie oft hat man es schon erlebt das ein Mailer Startet der Webbie total überfordert ist und wenn der Dienst dann von jemand Seriösem und zuverlässigen Paid4 Webbie übernommen wird ist es auch im Sinne der User manchmal einfach besser. Ein Mailer mit so wenig Usern klar gibts das schaut euch doch mal an wo der gekauft wurde ist doch immer das gleiche die arme sau hat hinten und vorne kein plan und dachte warscheinlich nur das man sich damit ein wenig dazuverdienen kann hat noch ensprechend viele fehler gemacht und 0 werbung logisch das das nicht lange gut geht.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Bewerten Sie diesen Kommentar:
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
  11. Mathias sagt:

    es steht meiner meinung nach jedem besitzer eines dienstes frei seinen mailer auch zu verkaufen, er gehört ja nicht den usern. jedoch sollten faierweise die mitglieder informiert werden

    VA:F [1.9.22_1171]
    Bewerten Sie diesen Kommentar:
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
  12. katrawi sagt:

    Nachtrag:

    Beide Auktionen wurde heute Morgen beendet.

    Warum nur 😉

    VA:F [1.9.22_1171]
    Bewerten Sie diesen Kommentar:
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
  13. katrawi sagt:

    Was aber nicht in der Auktion steht, ist wie es sich mit dem Guthaben und Auszahlungen der User verhält undob noch Außenstände vorhanden sind.

    Des Weiteren ist noch der Punkt, dass ein Paidmailbetreiber/in gewerblich handelt. Hier werden die Dienste aber privat veräußert und jedliche Garantie, Gewährleistung und Rücknahme von vornherein ausgeschlossen.

    Ich denke, dies sind außerdem noch Punkte welche potenzielle Käufer vorenthalten wird bei solchen Auktionen, abgesehen davon, dass es eh eine unzulässige Auktion im Sinne der AGB von Ebay ist.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Bewerten Sie diesen Kommentar:
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
  14. ActiveO2 sagt:

    Nun ja, man kann viel spekulieren, was die Gründe für den Verkauf der Mailer angeht. Jedenfalls kann man aber sagen, dass Frau Steingräber in der Paid4 Szene keine bekannte Person ist und eigentlich nur durch diesen Artikel erstmals einer breiteren Schicht an Paid4 Usern Erwähnung findet. Nun denn, die Mailer stehen zum Verkauf bei einer geringen Userzahl, das Spekulieren über warum, wieso und weshalb überlasse ich den anderen hier 😉

    VA:F [1.9.22_1171]
    Bewerten Sie diesen Kommentar:
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
  15. Natan der Weise sagt:

    Nach einem kurzen Telefonat mit einem Bekannten,
    hat dieser nun dieverse Mailer welche dort zum Verkauf standen ebay gemeldet.

    Zuvor hatte ich mit einem ebaymitarbeiter gesprochen,
    welcher mir nochmals folgendes bestätigte:

    “Es ist verboten, Mailing- oder Adressenlisten oder persönliche Informationen über Dritte anzubieten.”

    Schaun wir mal – sagte der Blinde

    Natan der Weise

    VA:F [1.9.22_1171]
    Bewerten Sie diesen Kommentar:
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
  16. spandauer3 sagt:

    Es gibt Mailer, die seit über 2 Jahren schon vorhanden sind, die aber nur 50 User haben.

    Der Grund ist dann ber auch in der Faulheit des betreffendem Webby zu suchen.

    Hat Sander dies damals nicht auch erfogreich durchgezogen,dass Mailer aufgezogen wurden um die dann irgendeinem armen Tropf andrehen zu können!?

    VA:F [1.9.22_1171]
    Bewerten Sie diesen Kommentar:
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
  17. Natan der Weise sagt:

    Genauso wie im Fall Cash-Power.de wird sicherlich auch hier ebay ein helles Interesse daran haben,
    dass gegen ihre Verkaufsregeln verstossen wird.
    Vielleicht interessieren sich ja auch hier – wichtige Leute – was da so abläuft.
    Schauen wir mal – sagte der Blinde.

    Natan der Weise

    VA:F [1.9.22_1171]
    Bewerten Sie diesen Kommentar:
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
  18. itfreak12 sagt:

    Irgendwie hab ich das Gefühl, dass es bei den ganzen Diensten von vornherein darum ging, diese zu erstellen, ein paar Mitglieder zu werben und sie dann gewinnbringend zu verscheuern. Überall werden solche Dienste erstellt und gleich verkauft, denn mir kann keiner erzählen, dass sich über Monate oder sogar Jahre hinweg nur 87 bzw. 72 Mitglieder angemeldet haben.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Bewerten Sie diesen Kommentar:
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

Kommentieren

 

________________________________________________________________________